Advertisement
Montag, 21.08.2017 (34.KW)
KabelJournal Chemnitzer-Land
Wiener Künstlerin Mizzi Schnyder, die eigentlich eine Burgstädterin ist

Wiener Künstlerin Mizzi SchnyderBurgstädt - In der Galerie Art Forum in Burgstädt wurde ab dem 29. April auf Hochtouren gearbeitet, denn am 2. Mai sollten hier die Burgstädter Kulturtage eröffnet werden, die bis zum 12. Mai Kulturveranstaltungen vieler Art an vielen Orten zu bieten haben. Die Eröffnung dieser besonderen Tage oblag der Wiener Künstlerin Mizzi Schnyder, die eigentlich eine Burgstädterin ist. Als Künstlerin machte sie von sich reden mit Interventionen - Eingreifen im öffentlichen Raum und mit Rauminstallationen - unter anderem in Wien, Belgrad, Venedig, Boston. Vorlage für die Burgstädter Rauminstallation ist Ottfried Preußlers Version der Krabat-Sage. Der Besuch des begehbaren Kunstwerkes von Mizzi Schnyder lohnt nicht nur aufgrund des Kunststils, es ist zudem eine besondere Art, sich die Krabat-Sage erzählen zu lassen. Die sorbische Krabat-Sage entstand schon vor vielen Jahrhunderten, seitdem hat sich auf dem Erdball allerhand gewandelt, nur der Mensch nicht, der ist auch heute noch so wie Krabat damals, deswegen passt die Geschichte sehr gut ins 21. Jahrhundert. Wer die Eröffnung der Burgstädter Kulturtage am 2. Mai verpasst hat, kann Mizzi Schnyders Soloshow noch bis zum 30. Juni in der Galerie Art Forum besuchen und sich auf die Spuren von Krabat begeben.