Advertisement
Freitag, 18.04.2014 (15.KW)
KabelJournal Chemnitzer-Land
Regionalnachrichten arrow Geschichte
Geschichte - 1992 bis 2002
Artikelinhalt
1992 bis 2002
2003 bis heute


« 1992 »
Im Sommer gründen die Firma König Elektronik Röhrsdorf und eine GbR aus Beierfeld, die beide unabhängig mit der Produktion einer Kabelzeitung begonnen haben, die KabelJournal GmbH mit Sitz in Röhrsdorf bei Chemnitz. Das Unternehmen verfügt über sechs Mitarbeiter. Nach Einführung des Landesmediengesetzes erfolgt die Lizenzierung der Veranstaltertätigkeit durch die Sächsische Landesanstalt für Privaten Rundfunk und Neue Medien.


« 1993 »
In Flöha geht das erste Fernsehmagazin mit dem Titel Flöha-TV auf Sendung.


« 1994 »
Im Frühjahr beginnt nun auch im Landkreis Schwarzenberg die Produktion und Ausstrahlung einer Magazinsendung. Im anschließenden Sommer entsteht im erzgebirgischen Schneeberg (Landkreis Aue) ein weiteres Studio. Mit diesem kann gleichzeitig der regionale Bezug des weiter wachsenden Sendegebietes sichergestellt werden.


« 1995 »
Im Sommer wird die Arbeitsgemeinschaft Regionalfernsehveranstalter in Sachsen (ARiS) gegründet. Die KabelJournal GmbH wird zur geschäftsführenden Anstalt gewählt. Im Jahre 1995 erfolgt weiterhin ein massiver Ausbau des Sendegebietes der KabelJournal GmbH, wodurch nunmehr zwanzig Mitarbeiter in der Firma eine Anstellung gefunden haben.


« 1996 »
Im Sendegebiet um Röhrsdorf wird mit drei neuen Mitarbeitern ein weiteres Studio errichtet. In diesem wird ein Fernsehmagazin für das Chemnitzer Land produziert.


« 1997 »
Die Firma KabelJournal GmbH ist unter anderem am Aufbau des Regionalen Absatz- und Informationssystems Sachsen (rais) im Internet beteiligt und erledigt selbstverständlich alle Arbeiten termingerecht und in bester Qualität. Beim Sächsischen Medientag in Wolkenstein erhält eine der Fernsehproduktionen einen zweiten Preis. Durch den fortwährenden Wachstum sind mittlerweile 25 Mitarbeiter im Unternehmen beschäftigt.


« 1998
Laut der Studie Lokalfernsehen in Sachsen der Sächsischen Landesmedienanstalt ist die KabelJournal GmbH einer der drei besten lokalen Kabelfernsehveranstalter in Sachsen. Bei dem in Görlitz erstmals mit internationaler Beteiligung durchgeführten Grand Prix Lokal erhält die KabelJournal GmbH den Hauptpreis im Genre Magazin sowie vier weitere Lobende Erwähnungen. Beim Fernsehpreis der Sächsischen Landesmedienanstalt, an welchem auch große Fernsehsender teilnahmen, wird ein dritter Preis errungen.
Die KabelJournal GmbH wurde mit der Durchführung des Projektes Deutsch-Tschechischer Informationsdienst beauftragt. unter Leitung des Sächsischen Ministeriums für Umwelt und Landwirtschaft. Im Laufe diesen erfolgreichen Jahres wurden weitere 5 Mitarbeiter angestellt.


« 1999 »
Im Bereich der Fernsehproduktion befindet sich eine deutsch-tschechische Presseagentur im Aufbau. Mittlerweile arbeitet die Firma regelmäßig für die ARD,das ZDF, für RTL, SAT1, PRO7, den MDR und die Deutsche Welle. Nun beginnt die KabelJournal GmbH erstmals auszubilden. Aufgrund der schnellen Entwicklung der Firma wird eine umfassende Umstrukturierung der KabelJournal GmbH notwendig: In Röhrsdorf und Flöha wird die Produktion und der Vertrieb mit insgesamt 10 festen und freien Mitarbeitern ausgegliedert. Für diese Gebiete ist Jürgen König als Inhaber von KabelJournal Röhrsdorf nunmehr wirtschaftlich selbständig. Im November wird der Dachverband Lokalfernsehen Ostdeutschland gegründet, welcher die in den fünf neuen Bundesländern auf Initiative der AriS gegründeten selbständigen landesweiten Lokalfernsehverbände vereinigt.


« 2000 »
Ein neues moderneres Logo ergänzt das nunmehr seit Jahren benutzte und soll dieses langfristig ersetzen

ImageImage
altes Logoneues Logo