Advertisement
Freitag, 24.11.2017 (47.KW)
KabelJournal Chemnitzer-Land
Regionalnachrichten
SAXONIADE - eine Musikschau der Nationen

SAXONIADEHohenstein-Ernstthal - Das Jugendblasorchester Bernsdorf war das erste, dass zur Musikschau der Nationen am 24. Juni im Hot-Sportzentrum einmarschierte. Die Musikschau der Nationen ist nichts Neues für das Orchester, denn es war bislang bei allen dabei, die seit 1991 durchgeführt wurden - als Teil der SAXONIADE, die alle zwei Jahre stattfindet und nun die 14. Auflage erlebte. Beim diesjährigen Internationalen Musikfestival für Jugendblasorchester wurden 10 Orchester begrüßt -  aus Finnland, Litauen, der Tschechischen Republik, der Ukraine und Deutschland. Bei der Musikschau der Nationen trugen die Orchester einige Titel gemeinsam vor. Zudem gab es landestypische Präsentationen. Zur 14. Auflage war es nicht so heiß, wie zur 13. SAXONIADE 2015, trotzdem hatten die Mitglieder vom DRK vorsorglich reichlich Wasser im Angebot. Das Sächsische Polizeiorchester war nur zur Unterhaltung da - im Gegensatz zu den anderen Orchestern, die bei den Wertungsspielen in verschiedenen Kategorien um eine höchstmögliche Punktzahl und Platzierung wetteiferten. In der Kategorie 4 traten gleich zwei Orchester aus der Region an. Beide waren sie schon erfolgreich bei der SAXONIADE - das Jugendblasorchester Bernsdorf und das Jugendblasorchester Hohenstein-Ernstthal. Letzteres entschied sich erst nach der Empfehlung des Musik-Profis und Dozenten Thomas Wolf für die Teilnahme in der zweithöchsten  Wertungskategorie 4. Eine richtige Entscheidung - mit sensationellen 94,2 Punkten holte sich das Jugendblasorchester Hohenstein-Ernstthal den Sieg. Das Bernsdorfer Jugendblasorchester belegte den 2. Platz vor dem litauischen Orchester der Musikschule Vilnius. In der Kategorie 3 bestand der Blasmusikverein Meerane mit gutem Erfolg. Die meisten Orchester stellten sich in der Kategorie 2 der Jury. Mit 91,5 Punkten siegte das tschechische Orchester der Kunstschule Prelouc vor dem ukrainischen Orchester SOLOTI SURMY aus Kalusch. Platz 3 belegte das Turun Metsänkavijät Jugendblasorchester aus Finnland. Nächstes Jahr wird geswingt - bei Swingin´ Saxonia, außerdem veranstaltet der SAXONIADE-Verein ebenfalls wieder den Roland-Zimmer-Jugendwettbewerb.