Advertisement
Donnerstag, 23.11.2017 (47.KW)
KabelJournal Chemnitzer-Land
Regionalnachrichten
Tischtennis: Heimsieg das SARI-Team

Heimsieg das SARI-TeamHohenstein-Ernstthal - In der Grünen Hölle auf dem Pfaffenberg absolvierte das Tischtennis-Regionalliga-Team vom SV Sachsenring am 14. Oktober sein 1. Heimspiel der Saison 2017/18 - eine Saison, für die man sich wieder einiges vorgenommen hat. Oben mitgespielt haben die SARI-Herren auch 2016/17 - sie wurden Vizemeister. Die erste Hürde hatten sie schon gemeistert - mit dem Auswärtssieg gegen TTC Holzhausen. Die zweite Herausforderung war am 14. Oktober das Team SB DJK Rosenheim, das die letzte Saison als Tabellendritter beendete. Das SARI-Team machte es spannend. Im ersten Doppel mussten Aleksandr Smirnov und Johann Koschmieder ran, denen es die Rosenheimer Maximilian Heeg und Matjas Pinter nicht einfach machten. Hinzu kamen eigene Patzer, durch die der eine oder andere Punkt verschenkt wurde. Auch an der 2. Platte mühten sich die SARI-Spieler. Thomas Hornbogen und Roland Krmaschek bestritten ihr Doppel gegen den spanischen Einzelvizemeister Francisco Sanchi und den Argentinier Santiago Lorenzo, der Profiambitionen hat. Die ersten drei Sätzen wurden knapp entschieden - zweimal zu Gunsten der Gäste. Im 4. Satz zogen die dann davon und holten den ersten Punkt für Rosenheim. An Platte 1 ging es noch heiß her. Hier wurde erst im 5. Satz der Sieger ermittelt. Man hört es am Jubel des Publikums: der Punkt ging an das SARI-Team. Im dritten Doppel trafen Nick Neumann-Manz und Andrey Milovanov auf die Rosenheimer Wolfgang Hundhammer und Thomas Wetzel. Nick Neumann-Manz fiel lange Zeit aus. Ein Virus hatte ihn aus dem Rennen genommen. Erfolgreich zurück meldete er sich bereits im September. Er siegte beim Landesranglisten-Turnier. Beim 1. Regional-Liga-Heimspiel war sein Start nicht so gut. Das Doppel und damit den Punkt gewannen die Rosenheimer. Dafür holten Nick Neumann-Manz und  Andrey Milovanov im Einzel 2 x 2 Punkte für das Sari-Team. Am Ende setzten sich die Gastgeber mit 9 zu 5 gegen die Bayern durch. Auch das Auswärtsspiel am Sonntag gegen Ansbach gewannen die Hohenstein-Ernstthaler. Der Start des Vizemeisters in die neue Saison war also hervorragend.