Advertisement
Donnerstag, 18.01.2018 (03.KW)
KabelJournal Chemnitzer-Land
Regionalnachrichten
Der Wasserturm in Limbach-Oberfrohna

Wasserturm in Limbach-OberfrohnaLimbach-Oberfrohna - Am 12. Dezember brannte abends im Wasserturm in Limbach-Oberfrohna Licht. Eine Besuchergruppe war zu Gast - bestehend aus hauptsächlich Stadträten. Der Wasserturm, in dem sich eine kleine Ausstellung zur Geschichte befindet, ist nicht nur schön anzuschauen, er ist  auch in Funktion. Erbaut wurde der Turm 1926 / 27 - er ist nun also 90 Jahre alt. Wasser benötigte man in Limbach-Oberfrohna reichlich, vor allem die Textilindustrie. Die hatte  dem Ort, in dem man Mitte des 18. Jahrhunderts gerade mal 300 Einwohner zählte, den Aufschwung gebracht. Um 1900, also 150 Jahre später, lebten in Limbach über 12.000 Einwohner. Der Wasserturm wurde seit 1998 in zwei Bauabschnitten rekonstruiert. Die Kosten lagen bei über 1 Million DM. Verantwortlich für die Wasserversorgung ist der Regionale Zweckverband Wasserversorgung Bereich Lugau-Glauchau, dem 36 Städte und Gemeinden angehören, so auch Limbach-Oberfrohna. Die Besichtigung des Wasserturms durch die Mitglieder des Technischen Ausschusses war keine Ausnahme-Besichtigung. Führungen gibt es hier jährlich einige - mit Schulklassen und anderen Gruppen. Wer auch Interesse hat, kann sich beim RZV in Glauchau melden. Geöffnet wird der Wasserturm zudem jährlich zum Tag des Wassers am 22. März.