Advertisement
Sonntag, 27.05.2018 (21.KW)
KabelJournal Chemnitzer-Land
Regionalnachrichten
Naturschutzstation Herrenhaide

Naturschutzstation HerrenhaideHerrenhaide - Viele Pflanzen und Tiere da draußen in der Natur haben derzeit Winterruhe. Ein Fremdwort für die ehrenamtlichen Mitarbeiter der Naturschutzstation Herrenhaide - die sind im Winter aktiv, auch außerhalb der Naturschutzstation. Am 17. Februar waren sie bei einem Arbeitseinsatz auf der Peniger Straße in Burgstädt, wo ein Apfellehrpfad entsteht. Seit 2012 wird sie von der NABU-Regional-Gruppe Burgstädt betreut. Ein gelegter Brand zerstörte die Station 2013, sie konnte aber innerhalb kurzer Zeit wieder aufgebaut werden. Kinder für Natur zu interessieren, ist ein wichtiges Anliegen der Naturschützer. Die Mitglieder der NABU-Regional-Gruppe Burgstädt, die auch mit anderen Regionalgruppen zusammenarbeiten, geben ihr Wissen gern an den Nachwuchs weiter. Ein Ornithologe ist zum Beispiel Dieter Schilde, der über die beim Arbeitseinsatz entdeckte Spechtschmiede Auskunft geben kann. Noch vieles mehr erfährt man über Tiere und Pflanzen bei einem Besuch der Naturschutzstation. Von Januar bis November hat die jeden 1. Sonntag im Monat von 14 bis 17 Uhr und jeden 3. Samstag im Monat von 9 bis 15 Uhr geöffnet. Erstmals in diesem Jahr soll von April bis Oktober auch mittwochs geöffnet werden - in der Zeit von 14 bis 18.00 Uhr.