Advertisement
Freitag, 20.04.2018 (16.KW)
KabelJournal Chemnitzer-Land
Regionalnachrichten

Weiberfasching des NCCNiederfrohna - Im vorigen Jahr war es nur ein Versuch und nun am 26. Januar die zweite Auflage des Weiberfaschings vom Niederfrohnaer Carnevals Club in der Stadthalle Limbach-Oberfrohna. Auch in diesem Jahr gab es reichlich Programm für das Publikum, das ganz klar aus Weibsvolk bestand. Fasching feiert der 1998 gegründete NCC seit 2008 fast durchgängig in Limbach-Oberfrohna, weil ein Jahr zuvor die Feierstätte Lindenhof in Niederfrohna schloss. Derzeit im Umbau soll der Lindenhof im nächsten Jahr wieder Ort für die unterschiedlichsten Veranstaltungen sein. Bis dahin treiben sich die Narren aus Niederfrohna, die in ihren Reihen auch Narren aus Limbach-Oberfrohna haben, auf anderen Bühnen herum. Um die Reihen zu verstärken, sucht der Niederfrohnaer Carnevals Club neue Mitstreiter.

weiter …
 

FSV Limbach-OberfrohnaLimbach-Oberfrohna - Der Fußballsportverein Limbach-Oberfrohna veranstaltete am letzten Januarwochenende in der Großsporthalle seine 23. Vereinspräsentation. An drei Tagen kickten Mannschaften aus der Region in verschiedenen Altersklassen um Pokale, die Unternehmen gestiftet hatten. Am Samstag Vormittag kämpfte die C-Jugend um den Pokal des Oberbürgermeisters der Stadt Limbach-Oberfrohna. Es war wieder ein spannendes Fußballwochenende. Die teilnehmenden Mannschaften stammen aus dem Landkreis Zwickau, aus Chemnitz sowie aus dem Landkreis Mittelsachsen. Beim C-Jugend-Turnier kämpften 2 Mannschaften vom FSV Limbach-Oberfrohna um den Pokal des Oberbürgermeisters. Beim Kampf um den Pokal des Oberbürgermeisters setzte sich beim Spiel um Platz 3 die zweite Mannschaft des Gastgebers gegen die 1. durch. Den zweiten Platz belegte die Spielgemeinschaft Hohenstein-Ernstthal/Wüstenbrand. Die Gäste aus der Karl-May-Geburtsstadt verloren das Finale gegen die Spielgemeinschaft Herrenhaide/Wittgensdorf/Hartmannsdorf. Zum besten Spieler kürte man Artur Terloev vom Verein Vater Jahn Burgstädt. Bester Torwart beim C-Jugend-Turnier wurde Nik Gotthard vom SV Fortschritt Lunzenau.

weiter …
 

Deutschlandweites GedenkenHohenstein-Ernstthal / Limbach-Oberfrohna -   Am 27. Januar fanden deutschlandweit Gedenkveranstaltungen statt, so auch in Hohenstein-Ernstthal. Vertreter der verschiedenen Stadtratsfraktionen, von Vereinen und interessierte Bürger hatten sich gegen 11 Uhr an dem vom Ehrenbürger Georg Schindler geschaffenen Ehrenmal eingefunden. Wolfgang Hallmann berichtete von einem Vorfall an einem Himmelfahrtstag vor einigen Jahren am Stausee Oberwald. Die Limbach-Oberfrohnaer Gedenkveranstaltung fand diesmal nicht in Wolkenburg, sondern auf dem Limbacher Friedhof statt, weil sich der Wolkenburger Gedenkstein aufgrund der Arbeiten am neuen Sportplatz derzeit nicht an seinem Platz befindet. Auch in Limbach-Oberfrohna fanden sich Vertreter der Stadtratsfraktionen, von Vereinen und interessierte Bürger ein, um der Opfer von Krieg und Gewalt zu gedenken.

weiter …
 

OB-AusbildungsinitiativeLimbach-Oberfrohna - Die Stadthalle Limbach-Oberfrohna öffnete am 20. Januar morgens 9 Uhr die Türen für die 19. OB-Ausbildungsinitiative. Heute suchen die Unternehmen händeringend nach Auszubildenden. Nicht nur viele Unternehmen aus Limbach-Oberfrohna beteiligen sich an an der OB-Ausbildungsinitiative. Limbach-Oberfrohna hat sich zu einem starken Wirtschaftsstandort in Südwestsachsen entwickelt. Die Stadt Limbach-Oberfrohna ist auch selbst ein Ausbildungsbetrieb. Gefragt ist ganz besonders die Ausbildung zum Tierpfleger. Mike Richter vom Amerika-Tierpark stellte den Interessenten den Beruf Tierpfleger vor und erläuterte, welche Voraussetzungen die Bewerber erfüllen müssen. Neben dem Tierpfleger bildet die Stadt aber auch noch in anderen Berufe aus. Für die Ausbildung zum Verwaltungsfachangestellten benötigt man den Realschulabschluß mit guten Noten.

weiter …
 
Freiwillige Feuerwehr Limbach sucht kleine HeldenLimbach-Oberfrohna - Seit 2008 werden sachsenweit bei den Freiwilligen Feuerwehr Helden gesucht, auch in Limbach-Oberfrohna. Die Ortsfeuerwehr Limbach gehörte zu den ersten Wehren, die in der Stadt eine Kinderfeuerwehr gründeten. Verantwortlich war der Feuerwehr-Förderverein. Viele Kinder rückten mittlerweile in die Jugendfeuerwehr auf, so dass neue kleine Helden gesucht werden. Am 20. Januar durften bei einer Infoveranstaltung Neugierige das Limbacher Gerätehaus in Augenschein nehmen. Sie erhielten dabei auch Einblick in die Arbeit der Feuerwehr. Der Höhepunkt an dem Infotag war für die Kleinen, mit der Drehleiter in die Höhe zu steigen. Von oben hatten sie einen wunderbaren Ausblick auf das verschneite Limbach-Oberfrohna.
weiter …
 
Tiger Jantar Chemnitz - Wie der Tierpark  mitteilte, mußte der 19jährige Tiger Jantar eingeschläfert werden. Im Frühjahr 2017 zeigte der Tiger, der 1999 in Nürnberg geboren wurde und seit 2012 in Chemnitz lebte, erste Anzeichen einer Erkrankung - Entzündungen in der Speiseröhre und am Mageneingang. Nach einer erfolgreichen Therapie hatte er sich zunächst wieder erholt. Nun im Januar kamen neue Beschwerden hinzu. Jantar hatte Probleme beim Aufstehen und beim Laufen - vermutet wurden Gelenkbeschwerden. Der Tiger war außerdem zuckerkrank. Nachdem er in den letzten Tagen das Fressen einstellte, entschied man sich, das kranke und hochbetagte Tier von seinem Leiden zu erlösen.
weiter …
 

Industriebrachenumgestaltung Chemnitz - Die Industriebrachenumgestaltung - kurz ibug - geht in die nächste Runde. 2006 in Meerane vom Künstler Tasso gestartet und viele Jahre in Westsachsen beheimatet, fand sie im vergangenen Jahr zum ersten Mal in Chemnitz statt. 15.000 Besucher waren zu Gast bei dem Festival für urbane Kunst und Kultur in den verfallenen Hallen des ehemaligen VEB Spezialmaschinenfabrik. 2018 ist die ibug wieder in Chemnitz. 130 Künstler aus aller Welt werden erwartet. Deren Kunst-Werke können vom 24. bis 26. August sowie vom 31. August bis 2. September in Augenschein genommen werden. Es wird ebenso das bunte Festivalprogramm nicht fehlen, unter anderem mit Kunstmarkt, Führungen, Diskussionen etc. Zwischen den zwei Wochenenden sind wieder Angebote für Schulklassen geplant. Wer als Künstler dabei sein will, kann sich noch bewerben - bis 15. Februar mit Vita, Kontaktdaten und drei Fotos der eigenen Arbeiten per Mail an Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spam Bots geschützt, Sie müssen JavaScript aktivieren, damit Sie es sehen können Noch mehr Infos zur Ibug gibt es unter www.ibug-art.de .

weiter …
 
Musical-Team sucht noch DarstellerIm Proberaum des Hohenstein-Ernstthaler Jugendhauses Off Is herrscht wieder Hochbetrieb. Das Musical-Team bereitet die Spielsaison 2018 vor. Das Schlosshoftheater findet vom 8. bis 10. Juni in Wolkenburg statt. Das Team, das Busstop Memory auf die Bühne bringen soll, ist fast komplett. Wer noch  Lust hat, seine schauspielerischen und gesanglichen Fähigkeiten vor Publikum zu präsentieren, kann sich bei Lothar Becker im Hohenstein-Ernstthaler Jugendhaus Off is melden - auch unter Telefon: 037 23 - 411 269. Auch wenn man das Musical bereits vor 16 Jahren gesehen und gehört hat, sollte man sich trotzdem die Version 2018 nicht entgehen lassen. Wie der Schöpfer Lothar Becker bereits erwähnte, gibt es einige Veränderungen.
weiter …
 
Ministerpräsident Michael Kretschmer in FrankenbergFrankenberg - Immer am dritten Sonntag des neuen Jahres lädt die Stadt Frankenberg zum Neujahrsempfang ins Kulturforum Stadtpark ein. Dort konnte Bürgermeister Thomas Firmenich auch Sachsens neuen Ministerpräsidenten Michael Kretschmer begrüßen.Der erste Weg des Politikers führte an den Informationsstand zur Landesgartenschau. Diese wird im nächsten Jahr in der Zschopaustadt ausgerichtet. Der Einladung zum Neujahrsempfang waren, neben Michael Kretschmar, zahlreiche weitere Vertreter aus Politik, Wirtschaft und Vereinen gefolgt. Darunter die Landtagsabgeordnete Iris Firmenich und Landrat Matthias Damm. In seiner Begrüßungsrede dankte Bürgermeister Firmenich dem Ministerpräsidenten für die Bereitstellung von Fördermittel.Im Zeitraum von 2016 bis 2020 werden rund 61 Millionen Euro in die Stadt fließen. Das ist mehr als doppelt soviel Geld, wie im Zeitraum von 2005 bis 2015. Die sächsischen Kommunen mit ausreichend Geld auszustatten, ist auch ein Anliegen von Michael Kretschmer. In seiner Ansprache stellte er einen Bürokratieabbau bei der Beantragung von Fördermitteln in Aussicht.  Außerdem soll der Breitbandausbau in Sachsen vorangetrieben werden, vor allem auch in den ländlichen Gebieten. Darum hat man sich entschlossen, dass der dafür vorgesehene Eigenanteil der Kommunen von zehn Prozent, vom Land übernommen wird.
weiter …
 
Martin Dulig aufHainichen - Die besten Gespräche finden am Küchentisch statt. Das weiß auch Martin Dulig. Darum hatte der Landesvorsitzende der SPD Sachsen und Staatsminister für Wirtschaft, Arbeit und Verkehr seinen Küchentisch in der Gaststätte "Wintergarten" in Hainichen aufgestellt. Die Sächsische Staatsministerin für Gleichstellung und Integration, Petra Köpping und Hainichens Bürgermeister, Dieter Greysinger hatten ebenfalls am Küchentisch Platz genommen. Auf den drei freien Plätze wechselten sich die Gäste ab, die mit den Politikern ins Gespräch kommen wollten. Dabei wurden die unterschiedlichsten Anliegen vorgetragen. Beim Thema: Neuauflage der großen Koalition, ist die Sachsen-SPD gespalten. Die Sorgen und Probleme der Sachsen liegen auf dem Tisch - auf dem Küchentisch! - und sie sollten ernst genommen werden. Denn das Vertrauen in die Politik scheint noch nicht verloren zu sein. Eigentlich hatte man in Hainichen mit 50 Gästen gerechnet, gekommen waren dreimal so viele.
weiter …
 
<< Anfang < Vorherige 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 Nächste > Ende >>

Ergebnisse 61 - 70 von 3362