Advertisement
Mittwoch, 28.06.2017 (26.KW)
KabelJournal Chemnitzer-Land
Regionalnachrichten

Ostermarkt auf Schloss WolkenburgWolkenburg - Auf dem Hof des Schlosses Wolkenburg fand am 8. April der diesjährige Ostermarkt statt. Auch schon in den vergangenen Jahren war der Ostermarkt auf dem Schloss ein großer Anziehungspunkt. Diesmal gab es mit UDi-Events einen neuen Veranstalter. Die Händler kamen aus dem näheren Umland, aus dem Erzgebirge und einige aus der Leipziger Region. Neben der Möglichkeit zum Einkaufsbummel gab es ebenso viele zum Schlemmen. Um die Besucher zum längeren Verweilen zu bewegen, fehlte es ebenfalls nicht an Unterhaltung. Da Ostern vor der Tür stand, konnte man jede Menge österliches auf dem Markt entdecken. Zum Beispiel Ostereierverzierungsmöglichkeiten. Auch die kleinen Besucher waren eingeladen, sich gestalterisch auszuprobieren. Nach dem Markttag auf Schloss Wolkenburg findet der nächste wieder im Zentrum von Limbach-Oberfrohna statt. Auch zum Heumarkt werden  Händler und Direktvermarkter aus der Region ihre Waren feilbieten.

weiter …
 

Hundesportplatz in Chemnitz Borna Chemnitz - Auf dem Hundesportplatz in Chemnitz Borna herrschte am 31. März ab 14 Uhr reges Treiben. Sonst sind sonntags die Mitglieder des Hundesportvereins mit ihren Vierbeinern hier zugange. Dass sie das diesmal an einem Freitag waren, hatte mit dem Pressegespräch zu tun, zu dem der Landesverband Sachsen des Verbandes für das Deutsche Hundewesen  einlud - der Veranstalter der 8. Internationalen Rassehundeausstellung  am 8. und 9. April in der Messe Chemnitz. Neben den zahlreichen Programmpunkten zum Thema Hund hat man sich noch einiges mehr einfallen lassen, um den   Messebesuchern ein kurzweiliges Wochenende zu bieten. Die Internationale Rassehundeausstellung bietet neben viel Show und Programm auch Möglichkeiten, sich zu informieren. Genutzt wird die Ausstellung von Züchtern oder Hundebesitzern ebenfalls, um ihre Vierbeiner bewerten zu lassen. Mischlingshund-Besitzer dürfen ebenso ihre Vierbeiner präsentieren - beim Wettbewerb Supermix. Die Internationale Rassehundeausstellung bietet denen, die sich einen Hund anschaffen möchten, die Möglichkeit, sich ausführlich über die verschiedenen Hunderassen zu informieren, aber auch, was man als Hundehalter beachten muss. Dazu gehört nicht nur, dass man weiß, wie man einen Hund richtig ernährt oder wie oft man Gassi gehen muss. Ein Hund sollte richtig erzogen werden. Hilfreich bei der Erziehung sind zum Beispiel Vereine, wie der Hundesportverein Chemnitz Borna, der neben  Sportangeboten für die Vier- und ihre Zweibeiner unter anderem auch das 1x1 der Hundeerziehung vermittelt.

weiter …
 

Miniwelt LichtensteinLichtenstein - Der letzte Märztag war der erste Tag der Miniwelt-Saison 2017. Diese begann mit viel Sonnenschein - ganz passend, auch weil 2017 ein besonderes Jahr für den kulturellen Landschaftspark in Lichtenstein ist - er wird volljährig - genau am 15. Juli. Das große Fest zum 18. Geburtstag wird aber erst eine Woche später gefeiert. Am 23. Juli lädt die Miniwelt in die Hüpfburgwelten ein, mit Objekten, die um einiges größer sind als die, die man sonst in dem Landschaftspark bestaunen kann. Wem die Zeit oder auch das Geld fehlt, die Welt zu bereisen, um berühmte Bauwerke in Augenschein zu nehmen, dem wird in Lichtenstein eine Alternative geboten. Um attraktiv für Besucher zu bleiben gibt es immer wieder neue Bauprojekte. Auf die Reise um den Erdball kann man sich täglich ab 9 Uhr begeben.

weiter …
 

Pressegespräch vor SportlerballDie Stadthalle Limbach-Oberfrohna stellte schon sonst was für Veranstaltungen auf die Beine - kaum zu glauben, dass es eine gibt, die hier zum ersten Mal stattfindet. Das liegt daran, dass es diese Veranstaltung zum ersten Mal in Limbach-Oberfrohna gibt: eine Ehrung von Sportlern aus Limbach-Oberfrohna im Rahmen eines Sportlerballs. Zu den Hintergründen und zum Ablauf der Veranstaltung, die am 29. April stattfindet, gaben bei einem Pressegespräch am 6. April der Oberbürgermeister Dr. Jesko Vogel sowie der Stadthallenchef Wolfgang Dorn Auskunft. Ein weiterer Punkt ist, dass der Sportlerball den Mitgliedern der über 40 Vereine die Möglichkeit bietet, miteinander ins Gespräch zu kommen. Die Sportlerehrung ist Werbung für den Sport in Limbach-Oberfrohna. Wie der OB betonte, ist der Sport in der Stadt zwar breit aufgestellt, aber man möchte in der Spitze noch besser werden, deswegen sollen Anreize für Jugendliche geschaffen werden, sich in den heimischen Sportvereinen zu betätigen. Mit dem Sportlerball möchte man sich auch bei denen bedanken, die sich in den Vereinen in Limbach-Oberfrohna engagieren. Neben einem bekannten Sportmoderator werden verschiedene Spitzensportler zu Gast sein, darunter Nico Ihle, Christina Schwanitz. Es ist ein umfangreiches Programm, das den Besuchern geboten wird. Der Höhepunkt ist ganz klar die Sportlerehrung. Die Resonanz auf die Veranstaltung ist schon im Vorfeld groß. 500 Karten wurden bereits verkauft. Es gibt noch Restkarten. Wer am 29. April dabei sein möchte, sollte sich alsbald seine Karte in der Stadthalle Limbach-Oberfrohna besorgen.

weiter …
 

Ostereier-Suchfahrten der Eisenbahnfreunden ChemnitztalMarkersdorf/Taura - Das Osterwochenende wird auch in diesem Jahr von den Eisenbahnfreunden Chemnitztal genutzt, um die neue Fahrsaison zu eröffnen. Am Ostersonntag und Montag finden in der Zeit von 13 bis 18 Uhr die berühmten Ostereier-Suchfahrten statt. Startpunkt ist der Museumsbahnhof Markersdorf-Taura -  von hier geht es durch das idyllische Chemnitztal nach Schweizerthal-Diethensdorf und zurück. Der Osterhase schaut jährlich bei den Eisenbahnfreunden vorbei und versteckt Nester, die die kleinen Bahnreisenden suchen dürfen. Auf ihre Kosten kommen genauso die großen Osterausflügler, denn die Landschaft im Chemnitztal ist zu jeder Jahreszeit ein Augenschmaus, zudem mangelt es nicht an Bahnromantik. Die kann man nach dem Osterwocheende ebenfalls reichlich genießen. Die Eisenbahnfreunde Chemnitztal laden sonntags von 13 bis 18 Uhr zu Bahnfahrten ein. Dazu gibt es noch zahlreiche Sonder-Veranstaltungen. Informieren kann man sich darüber unter www.chemnitztalbahn.de

weiter …
 

Osterkrone für Lunzenauer BrunnenLunzenau - Es sah am 3. April so aus, als stünde schon wieder Weihnachten vor der Tür. Die Männer vom Heimat- und Kulturverein Lunzenau beschnitten reichlich Tannenzweige. Seltsam -  wird  manch fremder Beobachter gedacht haben. Wer sich aber mit den Gepflogenheiten und Traditionen in der kleinen Stadt an der Mulde auskennt, wußte, was hier passiert. Die Mitglieder des Heimat- und Kulturvereins fertigten eine neue Osterkrone. Mit einer Osterkrone verziert wird schon seit vielen Jahren der Brunnen auf dem Lunzenauer Marktplatz. Der Heimat- und Kulturverein darf die Räume der Schule für die Fertigung der Osterkrone nutzen. Christine Berthold hat bei der Organisation den Hut auf. Organisiert werden muss ebenso, dass genügend Helfer da sind. Einige waren schon dabei, als der Verein zum ersten Mal das Projekt Osterkrone in Angriff nahm. Um den Brunnenschmuck zu fertigen wird außerdem reichlich Material benötigt. Rund 800 Eier werden jährlich angebracht. Man ist dazu übergangen, Plaste-Eier zu verarbeiten, denn von den vormals verwendeten echten Eiern wurden nicht wenige böswillig zerstört. Die Eier werden nicht irgendwie an die Krone gebracht. Es gibt jährlich ein Gestaltungskonzept, das Karin Reichel erstellt. So bekommt Lunzenaus Marktbrunnen jedes Jahr eine neue Osterkrone. Wer kein Lunzenauer ist und trotzdem sehen möchte, was die Mitglieder vom Heimat- und Kulturverein sowie ihre Unterstützer in diesem Jahr gezaubert haben, kann das vielleicht bei einem Osterausflug tun. Wer mehr über den Heimat- und Kulturverein wissen möchte, der hat unter anderem am 1. Mai die Gelegenheit den kennenzulernen. An diesem Tag lädt der Verein, der stets auch neue Mitstreiter sucht, zum Radlerfrühling ein.

weiter …
 

"Schule am Stadtpark" in Limbach-Oberfrohna Limbach-Oberfrohna - Das Foyer der "Schule am Stadtpark" in Limbach-Oberfrohna platzte auch in diesem Jahr aus allen Nähten, als die Rock-AG zusammen mit anderen Schülern am 1. April den Tag der offenen Tür eröffnete. Das Programm war wieder breit gefächert - und wie es sich für eine Bühnenshow gehört - mit passenden Kostümierungen. Die Besucher erlebten die Akteure im Cowboylook - aber auch nobel gekleidet stachelige Pflanzen besingend. Martin Luther fehlte ebenfalls nicht, denn in diesem Jahr wird 500 Jahre Luther-Reformation gefeiert. Für alle Präsentationen erhielten die Akteure viel Applaus.  In der "Schule am Stadtpark" fand zum Tag der Sachsen 2016 ein Rolli-Basketballturnier statt. Das Chemnitzer Rollstuhl-Basketball-Team Niners ist schon seit einigen Jahren auch zum Tag der offenen Tür zu Gast und lädt interessierte Nicht-Rollstuhlfahrer zum Spiel ein. Sport spielt eine große Rolle in der Schule. Am 1. April erlebten die Besucher auch Tanzsport - präsentiert von den Latein-Tänzern Loris Schulze und Laura Lindig. Neben dem umfangreichen Unterhaltungsprogramm, waren die Gäste selbstverständlich eingeladen, die Schule kennenzulernen. Der Tag der offenen Tür fand auch in diesem Jahr unter dem Motto "Schmecken, sehen, hören, staunen" statt. Geschmeckt hat es vielen. Vor allem der selbstgebackene Kuchen, den Mitarbeiter und Eltern mitgebracht hatten. Gegrillt  wurde diesmal ebenfalls wieder. Auch gestaunt wurde -  die Macher der Schülerzeitung räumten schon mehrfach Preise bei Wettbewerben ab. Mit diesem "Querdenker" beteiligen sie sich am diesjährigen Schülerzeitungswettbewerb.

weiter …
 

Burgstädter Kirchgemeindehaus Burgstädt - Die Plätze vor dem Burgstädter Kirchgemeindehaus dürften am 1. April die begehrtesten gewesen sein. Der Start in den April begann mit reichlich Sonne und mit dem traditionellen Kinderflohmarkt. Der wuchs in den vergangenen Jahren derart an, dass die Räume im Haus nicht mehr reichten - also entschied man sich vor einiger Zeit, auch im Außenbereich Standflächen zu schaffen. Eltern, aber auch Kinder bieten nicht mehr benötigte Kinderkleidung sowie Spielzeug, Bücher und anderes für kleines Geld zum Verkauf an. Eine Standgebühr wird nicht verlangt - stattdessen müssen die Verkäufer einen Kuchen mitbringen. Der Erlös des Kuchenbasars  wird für einen guten Zweck verwendet. Nutznießer der Flohmarktaktion sind Kinder und Jugendliche. Neben dem Frühjahrsflohmarkt gibt es jährlich auch den Herbstflohmarkt am und im Burgstädter Kirchgemeindehaus.

weiter …
 

Volleyball in Limbach-OberfrohnaLimbach-Oberfrohna - Volleyball im Doppelpack erlebte man am 25. März in der Großsporthalle in Limbach-Oberfrohna. Das Bezirksliga-Herren-Team und das Sachsenliga-Frauenteam der L.O. Volleys hatten ihre letzten Punktspiel-Heimspiele der Saison 2016/17. Die Damen, auf dem vorletzten Tabellenplatz stehend, empfingen den Tabellenersten, den Volleyballverein Grimma. Wer im Vorfeld dachte, dass es eine schnelle Partie für Grimma werden würde, hatte sich geirrt. Wenn auch auf einem Abstiegsplatz stehend, wollten sich die L.O.Volley-Damen nicht kampflos aus der Saison verabschieden. Sie machten Grimma das Leben schwer. Zwar verloren sie den ersten Satz klar 11 zu 25, den zweiten gaben sie mit 21 zu 25 ab, jedoch ertrotzten sie sich einen Sieg im 3. Satz - 30 zu 28 gewannen sie den. Im 4. setzte sich jedoch wieder Grimma durch - mit 25 zu 20. Nach der Niederlage gegen den Tabellenersten mussten die  L.O.Volley-Damen gegen den Tabellenzweiten ran - die Spiel- und Sportvereinigung Lichtenstein, die ebenso vier Sätze benötigte, um die Gastgeberinnen zu schlagen. Erfolgreicher waren die L.O.-Volley-Herren  im Spiel gegen das Team der SSV Fortschritt Lichtenstein. Auf einem sicheren Platz in der Tabellenmitte stehend, konnten die Gäste die Begegnung in der Großsporthalle  entspannt angehen. Die Gastgeber standen dagegen auf dem vorletzten, heißt Abstiegsplatz, aber nah am rettenden Ufer. Um sich die Chance zu bewahren, in der Bezirksliga zu bleiben, musste an diesem Tag unbedingt gepunktet werden.  Trotz der gewaltigen Aufgabe, gingen die  L.O.-Volleys das Spiel unverkrampft an. Im ersten Satz lieferten sich die Gastgeber mit den Lichtensteinern ein Kopf-an-Kopf-Rennen und setzten sich 25 zu 22 durch. Danach lief es nicht ganz so gut für das Team aus Limbach-Oberfrohna, der 2. Satz wurde 15 zu 25 abgegeben. Der 3. Satz ähnelte dem 1. - beide Teams kämpften sich von Punkt zu Punkt - letztendlich hatten die L.O. Volleys das bessere Händchen und gewann 27 zu 25.  Auch den 4. Satz entschieden die Gastgeber für sich mit 25 zu 17. Der 2. Gegner hieß TSV Blau-Weiß-Röhrsdorf. Auch gegen den Tabellenzweiten zeigte Limbach-Oberfrohna ein starkes Spiel, am Ende setzten sich jedoch die Gäste nach 4 Sätzen durch.

weiter …
 

Turm des Lessing-Gymnasiums in Hohenstein-Ernstthal Hohenstein-Ernstthal - Den Turm des Lessing-Gymnasiums in Hohenstein-Ernstthal zu erklimmen, lohnte sich am 25. März schon allein aufgrund des Sonnenuntergangs, doch der war nicht Anlass dafür, dass das Gymnasium Samstagabend die Aussichtsplattform samt Sternwarte für Besucher öffnete. Am 25. März war Astronomietag. In diesem Jahr gab es deutschlandweit fast 160 Veranstaltungen. Auch in Hohenstein-Ernstthal wurde Interessierten Astronomie nahe gebracht. Was in den unendlichen Weiten vor sich geht, interessierte Menschen schon immer und auch in der Gegenwart nicht minder. Für die, die sich intensiver mit Astronomie beschäftigen, gibt es ganz besondere Höhepunkte. Einige durfte man am 25. März erleben. Nicht nur die Sternwarte nutzen die Mitglieder der Astronomie AG - der Horizont wird auch anderweitig erweitert. Am 25. März war das Wetter optimal, um den Sternenhimmel zu erkunden. Der Termin für den nächsten Astronomietag steht auch schon fest. Am 24. März 2018 wird Interessierten der Sternenhimmel wieder ein Stückchen nähergebracht.

weiter …
 
<< Anfang < Vorherige 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 Nächste > Ende >>

Ergebnisse 71 - 80 von 3146