Advertisement
Montag, 25.03.2019 (12.KW)
KabelJournal Chemnitzer-Land
Regionalnachrichten

Frühjahrsputz bei der Chemnitzer ParkeisenbahnChemnitz - Um 9 Uhr begann am 16. März der Frühjahrsputz bei der Chemnitzer Parkeisenbahn. Trotz des Regens hatten sich allerhand Helfer eingefunden, um wenige Tage vor dem Start in die neue Fahrsaison, den Winter wegzufegen. Viele Helfer waren auch schon in den vergangenen Jahren aktiv beim Frühjahrsputz.  Auch die Kinder, die dafür sorgen, dass es bei der Parkeisenbahn mit Volldampf ins Vergnügen geht, trotzten dem Regen. Sie befreiten unter anderem die Gleisanlagen von altem Herbst-Laub. Der Frühjahrsputz ist nicht die einzige Aktion, die von den Mitgliedern des Fördervereins auf die Beine gestellt wird.

weiter …
 

Sammlung Wolfgang ZiemertDas Esche-Museum in Limbach-Oberfrohna bot am 16. März wieder die Möglichkeit, in Augenschein zu nehmen, was bei einem normalen Museumsbesuch verborgen bleibt – das 2018 eröffnete Schaudepot mit DDR-Modelleisenbahnen und Zubehör aus der Sammlung des 2017 verstorbenen Wolfgang Ziemert. Er stiftete seine Sammlung dem Museum. Das öffentliche Interesse ist groß. Schon bei den vorangegangenen Sonderführungen fanden sich viele Fans von Modelleisenbahnen und andere Interessierte ein, um zu sehen, was Wolfgang Ziemert über viele Jahrzehnte zusammengetragen hat. Gesammelt hat Wolfgang Ziemert nicht nur das, was auf den Gleisen rollt, sondern auch das Drumherum.

weiter …
 

Sächsische Badminton-Mannschaftsmeisterschaften der Kinder und Jugend Limbach-Oberfrohna - Ausgerichtet von der SG Bräunsdorf fanden am 16. März in der Großsporthalle Limbach-Oberfrohna die sächsischen Badminton-Mannschaftsmeisterschaften der Kinder und Jugend statt. Badminton hat in dem Ortsteil von Limbach-Oberfrohna eine lange Tradition. Jedoch gibt es in Bräunsdorf nur eine kleine Turnhalle, weswegen die Meisterschaften in der Großsporthalle in Limbach durchgeführt wurden. Professionell ging die Veranstaltung am 16. März über die Bühne und zudem erfolgreich für die Jugendmannschaft der SG Bräunsdorf. Sie belegte Platz 2 hinter dem Radebeuler BV und hat sich somit für die Süd-Ost-Deutschen Mannschaftsmeisterschaften qualifiziert. Platz 3 belegte die HSG DHfK Leipzig vor dem MV Bautzen 04. Bei den Kindern konnte sich Leipzig durchsetzen, vor dem TSV Großschönau und dem BV Marienberg.

weiter …
 

Jugend-Theaterstück im Fritz-TheaterChemnitz - Die Geschichte nimmt ihren Anfang am Ende – eine Trauerfeier an einer Schule für zwei Schüler, die zum Schluss nur noch eines im Sinn hatten: „Ich knall euch ab!“ Doch ganz so einfach ist die Geschichte nicht in dem Roman von Morton Rhue, der als Vorlage für das Jugend-Theaterstück diente, das, inszeniert von Isabelle Weh und Alica Weirauch, nach dem Erfolg im vergangenen Jahr, nun abermals im Chemnitzer Fritz-Theater aufgeführt wurde. Die Hauptfiguren sind Gary und Ben – die von ihren Mitschülern auf jede erdenkliche Weise schikaniert und gedemütigt werden.

weiter …
 

Letzte Faschingsveranstaltung in dieser SaisonLunzenau - So ziemlich überall war die Faschingssaison schon beendet – im Lunzenauer Ortsteil Göritzhain ließ man die Saison am 16. März ausklingen. Am Nachmittag des 16. März gehörte der Jugendclub den Kindern, die Fasching feiern wollten. Den Kindern wurde ein bunter Disko-Nachmittag geboten, mit allerlei Party-Spielen. Gefeiert wird in den Räumen nicht nur Fasching, es gibt noch andere Aktivitäten. Geplant sind für die Zukunft ebenfalls Dart- und Tischtennis-Turniere. Dass sich die bunte Faschingsgesellschaft im Jugendclub einfindet, wird mit Sicherheit auch eine jährliche Tradition werden.

weiter …
 

Sturm Eberhard hinterlässt grosse SchädenSachsen - Nach dem Schneebruch im Januar, war Sturmtief „Eberhard“ bereits das zweite Wetterphänomen in diesem Jahr, welches in den Wäldern der Region großen Schaden angerichtet hat. Zahlreiche Bäume wurden entwurzelt oder abgeknickt. Das Ausmaß der Schäden in Sachsens Wäldern wird verglichen mit dem von Orkan „Friederike“, der Anfang 2018 über Deutschland tobte. Besonders schwer betroffen war ein Waldstück an der Straße zwischen Grünberg und Hohenfichte. Hier hat der Sturm viele Bäume gefällt, die nun schnell beseitigt werden müssen, um den Borkenkäfern keine Brutmöglichkeiten zu bieten. Doch nicht nur im Wald hat „Eberhard“ seine Spuren hinterlassen. Vor der Augustusburger Kirche „St. Petri“ ist dem Sturm eine große Linde zum Opfer gefallen. Das Kriegerdenkmal unterhalb des Baumes wurde dabei ebenfalls beschädigt. In Flöha war vor allem das Gebiet um die Finkenmühle vom Sturm betroffen. Wegen beschädigter Freileitungen kam es dort zu Stromausfällen. Von 21.30 Uhr bis gegen 1 Uhr waren 25 Kameraden der Freiwilligen Feuerwehr im Stadtgebiet im Einsatz.

weiter …
 

Albert-Schweitzer-GymnasiumDas Albert-Schweitzer-Gymnasium in Limbach-Oberfrohna veranstaltete am 9. März den diesjährigen Tag der offenen Tür. Die Besucher bekamen die Möglichkeit, die Bildungseinrichtung kennenzulernen. Dafür hatten die Lehrer gemeinsam mit den Gymnasiasten in den Fachkabinetten und Klassenräumen eine Menge vorbereitet. Nicht nur Schauen, sondern Mitmachen war gefragt. So erhielten vor allem die zukünftigen Fünftklässler besondere Einblicke in die verschiedenen Fachbereiche. Vorgestellt wurden zum Tag der offenen Tür auch zahlreiche Ganztagsangebote. Kreative und handwerklich Begabte können vielerlei Angebote nutzen und sie lernen Dinge, die im normalen Leben von Nutzen sein können. Wer mit der Nähmaschine umgehen kann, kann sich beispielsweise eigene Klamotten schneidern. Vom Arbeiter-Samariter-Bund wird eine Erste-Hilfe-Ausbildung für Schüler angeboten. Wie man in Notsituationen schnell und richtig helfen kann, interessierte auch zum Tag der offenen Tür viele. Vorgestellt hat sich ebenfalls der Förderverein des Albert-Schweitzer-Gymnasiums, der seit Gründung 1994 für die Schule schon viele Projekte in Angriff nahm und umsetzte – vom Kauf von Laborkitteln für den Chemieunterricht bis hin zu überdachten Mopedstellplätzen. Zum Tag der offenen Tür lud er außerdem zu Wissenschaftsvorträgen ein. Zu den Referenten gehörte Professor Klaus Eulenberger, der, bevor er in den Ruhestand ging, Cheftierarzt im Leipziger Zoo war. Danach übernahm er den Vorsitz des Tierparkfördervereins Limbach-Oberfrohna. Als gebürtiger Limbacher hat er einst in dem Gymnasium die Schulbank gedrückt.

weiter …
 

1. SpatenstichHohenstein-Ernstthal - Eine Baustelle ist das Gelände direkt oberhalb des Hohenstein-Ernstthaler Bahnhofes schon seit einiger Zeit. Altbauten wurden hier abgerissen, um Platz für einen Einkaufsmarkt zu machen, der nicht neu in der Karl-May-Geburtsstadt ist, sondern von der Schubertstraße hier herunter zieht. Ein wichtiger Aspekt, der zur Entscheidung beitrug, den Standort zu verlegen, war die größere Zentrumsnähe. Nachdem die Baufeldfreimachung und Bauvorbereitung abgeschlossen wurde, erfolgte nun am 14. März der erste Spatenstich. Geplant ist, den Bau bis Jahresende abzuschließen. Der jetzige Markt auf der Schubertstraße soll, so der für Sachsen und Thüringen verantwortliche EDEKA-Expansionsleiter Toni Kunze, für eine Nachnutzung zur Verfügung stehen.

weiter …
 

Chemnitzer Parkeisenbahn über die Vorhaben und Veranstaltungen in den nächsten MonatenChemnitz - Kurz vor dem Start in die neue Fahrsaison lud die Chemnitzer Parkeisenbahn zum Pressegespräch ein, um über die Vorhaben und Veranstaltungen in den nächsten Monaten zu informieren. Die Saison ist in diesem Jahr wieder eine besondere, denn die Einrichtung feiert 2019 den 65. Geburtstag. Ein großes Geschenk wäre, wenn mit dem Erweiterungs-Bau des Bahnhofes Küchwaldwiese begonnen werden könnte. Der jetzige Bahnhof wurde 1980 anstelle einer alten Bretterbude gebaut und entspricht nicht mehr den veränderten Anforderungen. Geplant war zuerst, eine zweite Etage aufzusetzen, was aber aus statischen Gründen unrentabel gewesen wäre. Nun ist eine Vergrößerung auf ebener Erde geplant. Baustart soll am Jahresende sein. Allerdings fehlt noch Geld... Der Bahnhof, so Matthias Dietel, gehört der Stadt Chemnitz. Für ihn ist es ein Undingwenn Fördermittel für den Bahnbetrieb für eine solche Investition an die Stadt Chemnitz zurückfließen sollten.  Die Parkeisenbahn ist eine Freizeiteinrichtung für 80 bis 90 Kinder. Neben Verantwortungsbewußtsein wird den Kindern Pünktlichkeit, Disziplin und Teamfähigkeit vermittel. Die Parkeisenbahner haben in den nächsten Monaten wieder alle Hände voll zu tun. Nach der Saisoneröffnung am 21. März stehen viele Veranstaltungen auf dem Plan. Die nächste große am Osterwochenende mit den Osterhasenkinderfest. Auch viele andere beliebte Veranstaltungen, wie das Ballonfest, die Märchennacht oder das Maskottchentreffen werden 2019 nicht fehlen. Ausführlich informieren kann man sich unter www.parkeisenbahn-chemnitz.de .

weiter …
 

Kunst im RathausAm 12. März wurde im Hohenstein-Ernstthaler Rathaus eine neue Ausstellung aufgebaut. In Aktion: Silke Hirsch, die auch für die Ausstellungen in der Kleine Galerie verantwortlich ist. Kunst im Rathaus zeigen diesmal 10 Frauen, die sich 2009 an der Volkshochschule Chemnitz kennenlernten – beim Malkurs „Zeichnen ist auch Handwerk“. 20 gemeinsame Kurse, unter der Leitung von Bernd Maischack, haben sie seither gemeinsam besucht. Die Werke, die dabei entstanden, stellten sie schon verschiedentlich aus. Zum 10 jährigen Bestehen der Gruppe zeigen sie nun ihre Kunst im Hohenstein-Ernstthaler Rathaus – Malerei und Grafik unter dem Titel „Abstrakt – real – surreal“. Nach der Eröffnung der Ausstellung am 14. März können die Kunstwerke bis zum 12. Juli zu den Öffnungszeiten des Rathauses besichtigt werden.

weiter …
 
<< Anfang < Vorherige 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 Nächste > Ende >>

Ergebnisse 1 - 10 von 3638