Advertisement
Donnerstag, 20.06.2024 (25.KW)
KabelJournal Chemnitzer-Land
Regionalnachrichten

Die Herzen vieler Oldtimer-Fans schlugen am 8. Juni in Hainichen höher. Die Barkasfreunde Vorpommern veranstalteten das 3. Framo – und Barkastreffen auf dem ehemaligen Gelände der Fertigmacherei. Es gab nicht nur reichlich Framo- und Barkas zu sehen, die Besucher des Treffens hatten wieder die Möglichkeit zum Rundgang durch das ehemalige Werk, in dem heute die Sonnenberg GmbH produziert. Richtig los ging es am 1. Januar 1934 in Hainichen, also vor 90 Jahren, mit der Produktion erster Framos. Erinnerungen gibt es noch viele - das Framo- und Barkastreffen bot die Gelegenheit, sich mit denen auszutauschen, die einst dabei waren.

weiter …
 

Die Hambacher Straße in Limbach-Oberfrohnas Ortsteil Kändler war am 8. Juni wieder eine Festmeile. Das Straßenfest, vor vielen Jahren ins Leben gerufen, um die Partnerschaft zwischen Hambach und Kändler zu feiern, erlebte die nächste Auflage. Den Besuchern wurden Pfälzer Spezialitäten angeboten. So der Pfälzer Saumagen und der Pfälzer Wein, wieder mitgebracht von der Winzer-Familie Sommer. Sonst waren Angelika und Günther Sommer kräftig am arbeiten beim Hambacher Straßenfest. Nun können sie kräftig mitfeiern, denn seit 2023 ist der Lions Club „Johann Esche“ Limbach-Oberfrohna Veranstalter.

weiter …
 

Am 8. Juni trafen am frühen Nachmittag nach und nach die Gäste ein. Feiern war angesagt: das Jubiläum 100 Jahre Hundesportverein ´Hans Kahl` Limbach-Oberfrohna. Ein Jahr verspätet, weil 2023 Mitglieder wettkampfbedingt verhindert waren und ohne die mochten die anderen nicht feiern. Nun konnte der Vorsitzende Tobias Schmidt auf dem Vereinsgelände hinter dem Waldstadion alle begrüßen. Begrüßt wurden viele Alte, die Jahrzehnte den Verein mit Leben ausfüllten, so wie Reiner Müller. Das Urgestein hatte einen Pokal mitgebracht. Es gibt für den Hundesportverein „Hans Kahl“ Limbach-Oberfrohna die nächsten 99 Jahre wieder viel zu tun, aber es mangelt nicht an Elan.

 

Das Hohenstein-Ernstthaler HOT-Sportzentrum war am 8. Juni zum 2. Mal Wettkampfstätte für Amateur-Tänzer. Nach der erfolgreichen Premiere im vergangenen Jahr veranstaltete der Wüstenbrander SV den nächsten HOT Dance Cup. Getanzt wurde in verschiedenen Altersklassen - von den Bambinis bis hin zu den Erwachsenen. Die 1. Wüstenbrander Formation landete im Mittelfeld und die 2. siegte in der Kategorie Junioren Formation. Die Kategorie „Kids Formation“ zählte am 8. Juni die meisten Wettbewerbsteilnehmer. Hier konnte sich TSG Rubin Zwickau durchsetzen. Aufgrund des sehr guten Zuspruchs, wird der HOT Dance Cup sicher eine dritte Auflage erleben.

 

Am 8. und 9. Juni erlebte das Schützenfest Göritzhain die 33. Auflage. Gestartet wurde Samstagnachmittag traditionell mit dem Königsschießen. Nach dem Schießen folgte ein Programmpunkt dem nächsten, so dass für die Besucher keine Langeweile aufkam. Neu im Programm war mit dem Bierathlon ein alter Wettbewerb. 4 Mannschaften traten an. Rotation Fortschritt Göritzhain, der Schützenverein, „Die drei lustigen Zwei heute zu viert“ sowie die Freiwillige Feuerwehr. Allesamt legten sie sich ins Zeug, um sich bei den verschiedenen Disziplinen Punkte zu holen. Disqualifiziert

weiter …
 

Das Esche-Museum Limbach-Oberfrohna hatte eine temporäre Werkstatt eingerichtet, die vom 10. bis 12. Juni von zwei Textil-Künstlerinnen genutzt wurde. Die Deutsch-Peruanerin Berenike Corcuera, die derzeit in Brüssel lebt, studierte in London und Paris Textil- und Modedesign. Seit 2019 nahm sie an Künstlerresidenzen in Panama, Chile sowie auf den Kanarischen Inseln teil, daraus resultierte, dass sie sich künstlerisch umweltbewussten Praktiken rund um Textilien widmet. Umweltbewusst ist auch das Arbeiten von Anastasiia Lopatiuk. Sie ist eine Upcycling-Künstlerin aus Kiew in der Ukraine. Ihr Anliegen: aus alten Materialien Neues zu

weiter …
 

Am 30. Mai hatte man im Amerika-Tierpark einen strengen Zeitplan. Grund war nicht ein voller Terminkalender, sondern dunkle Regenwolken, die sich über Limbach-Oberfrohna schoben. Ausgerechnet zur Eröffnung des Inka-Landes. Das nächste abgeschlossene Projekt des Masterplans, der mit Unterstützung des Tierparkfördervereins unter der Leitung von Professor Klaus Eulenberger 2010 aufgestellt und seither umgesetzt wird. Mit finanziellen Mitteln und zahlreichen Arbeitsstunden hilft auch der Tierparkförderverein den Tierpark zu einer besonderen Attraktion zu machen. Zu den großen Projekten gehörte das Flamingoland sowie das Pinguinland. Ganz neu ist nun das Inkaland.

weiter …
 

Einen Platz in der Stadtkirche St. Petri zu ergattern, war sehr schwer – so groß der Ansturm zur Eröffnung des Augustusburger Musiksommers 2024. Am 1. und 2. Juni startete die Junge Philharmonie Augustusburg unter der Leitung von Pascal Kaufmann die mittlerweile 6. Auflage der Konzertreihe. Seit Anfang 2018 Kantor in der Stadt mit Weitsicht rief der 1993 in Lichtenstein geborene Musiker 2019 nicht nur den Musiksommer ins Leben, er gründete im gleichen Jahr auch das Ensemble, das seither mit zahlreichen Auftritten unzählige Liebhaber sinfonischer Musik nach

weiter …
 

Im HOT-Sportzentrum waren am 1. Juni wieder Hohenstein-Ernstthals jüngste Sportler aktiv, eingeladen vom Sportverein Sachsenring. Es fand die bereits 49. Auflage des Kindergarten-Sportfestes statt. Für das nächste Jahr wird etwas Besonderes geplant. Man ist in der Vorbereitung - mehr wird erst einmal nicht verraten. Die Helfer sind Mitglieder der verschiedenen Abteilungen des Sportvereins und opfern sozusagen ihre Freizeit, um die Veranstaltung zu organisieren und durchzuführen. An verschiedenen Stationen heißt es für die Kinder „Schneller und weiter!“. Die Organisatoren denken

weiter …
 

Am 30. Mai wurde an der Waschanlage in Hainichen ein kleines Fest gefeiert. Den Anlass gab das Graffito, das man nun schon seit einigen Monaten bestaunen kann. Ein außergewöhnliches Portrait der Gellertstadt zeigt Produkte und Firmen, die prägend waren oder noch sind. „Made in Hainichen“ verewigt hat das Künstlerkollektiv von Rebel Art. Dinge, die an der Waschanlagen-Wand zu sehen sind, konnten Gäste des kleinen Festes am 30. Mai im Original oder auch als Modell bestaunen. Zudem wurden kleine Einblicke in Hainichens Industriegeschichte präsentiert. Das Wetter war zwar nicht allererste Sahne, aber die Waschanlage bot bei den heftigen Regenschauern ein Dach über dem Kopf.

 
<< Anfang < Vorherige 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 Nächste > Ende >>

Ergebnisse 1 - 10 von 5565