Advertisement
Sonntag, 20.01.2019 (02.KW)
KabelJournal Chemnitzer-Land
Regionalnachrichten
Open-Air-Theater nach Karl May

Das Buschgespenst Oberlungwitz - Open-Air-Theater kennt die Region um den Sachsenring -  am Stausee Oberwald spielte man 2004 und 2006 Winnetou auf einer Freilichtbühne. 2016 wurde bekannt, dass es Pläne gibt, den Spielbetrieb wieder aufzunehmen. Momentan ist es ruhig in dieser Angelegenheit - dafür gab es nun an anderer Stelle Freilufttheater. Auf dem Programm stand nicht Winnetou - sondern anderes seines Schöpfers Karl May. Das Buschgespenst ist eine Heimat-Kriminalgeschichte, die zu DDR-Zeiten verfilmt wurde. 2015 brachte sie die  Baldauf-Villa Marienberg auf die Bühne. Henry Kreul und Kerstin Orantek überzeugten die Macher, das Stück noch an anderer Stelle aufzuführen -  die Uhlig-Mühle bei Oberlungwitz bot sich an. Karl Mays 175. Geburtstag am 25. Februar war ein passender Tag für die Aufführung - nur wenige Kilometer von seinem Geburtshaus in Ernstthal entfernt. Vielleicht ist mit dem "Buschgespenst" eine Theaterära in der alten Mühle angebrochen.  Als Bühne genutzt wurde der gesamte Hof - mittendrin die Zuschauer, die von Spielecke zu Spielecke mitgehen konnten - Mitgehtheater - Regie führte Gerd Schlott.