Advertisement
Freitag, 22.06.2018 (25.KW)
KabelJournal Chemnitzer-Land
Regionalnachrichten
25 Jahre Tierparkförderverein

25 Jahre TierparkfördervereinLimbach-Oberfrohna - Bei dem Pressegespräch am 30. November im Limbach-Oberfrohnaer Tierpark stand im Mittelpunkt der Verein, der seit 25 Jahren den Tierpark fördert. Den Vorsitz übernahm 2009 Prof. Klaus Eulenberger. Um Marketingangelegenheiten kümmert sich seit seinem Ruhestand der ehemalige Oberbürgermeister Dr. Hans-Christian Rickauer. Das besondere Jubiläum des Tierparkfördervereins war Anlass, auf die 25 Jahre zurückzublicken, in denen von den Mitgliedern im Tierpark eine Menge angeschoben wurde. Derzeit zählt der Verein 158 Mitglieder. Zur Aufgabe gemacht hatte man sich damals, einen Beitrag zu leisten, dass die Limbach-Oberfrohnaer den Tierpark als ihren ansehen. Die Stadt sollte bei der Erhaltung und Entwicklung der Einrichtung unterstützt werden - auch mit materiellen und finanziellen Mitteln. Es wurde eine Menge bewegt. Noch mehr Fahrt nahm die Entwicklung ab 2009 mit  Prof. Klaus Eulenberger auf. Die Stadtverwaltung trat an den neuen Vorsitzenden des Tierpark-Fördervereins mit der Bitte heran, eine Konzeption zu erarbeiten, für eine zukunftsorientierte Ausrichtung des Tierparks. Es entstand ein Masterplan. Der Stadtrat beschloss 2010 den Masterplan - das war der Startschuss für die Umgestaltung des Tierparks Limbach-Oberfrohna zum Amerika-Themenpark. Die Schaffung des Flamingolandes und des Pinguinlandes waren bislang die größten Projekte. Auch viele kleinere wurden umgesetzt. Dass der eingeschlagene Weg kein falscher war, sieht man unter anderem an der Entwicklung der Besucherzahlen. Die Entwicklung des Tierparks ist eng mit der Geschichte des Fördervereins verbunden. Zum 25. Jubiläum erschien nun eine Festschrift, in der in Wort und Bild dieses Stück Limbach-Oberfrohnaer Geschichte festgehalten ist. Die Entwicklung geht weiter, sowohl die des Tierparks als auch die des Fördervereins, der einen Teil der Tierpark-Umgestaltungskosten aufbringt. Eingespielt werden die unter anderem mit der vom Förderverein auf die Beine gestellten Veranstaltungsreihe in der Parkschänke - mit Prominenten aus Funk und Fernsehen und vielen anderen interessanten Gästen. Die Termine für 2018 stehen bereits fest. Los geht es am 7. Februar, da gibt der Seniorkurator  des Gondwanalandes, Fabian Schmidt, Einblick in die Suche nach Schildkröten und anderen Tieren in Afrika.

Die Schaffung des Flamingolandes und des Pinguinlandes waren bislang die größten Projekte. Auch viele kleinere wurden umgesetzt. Dass der eingeschlagene Weg kein falscher war, sieht man unter anderem an der Entwicklung der Besucherzahlen. Die Entwicklung des Tierparks ist eng mit der Geschichte des Fördervereins verbunden. Zum 25. Jubiläum erschien nun eine Festschrift, in der in Wort und Bild dieses Stück Limbach-Oberfrohnaer Geschichte festgehalten ist. Die Entwicklung geht weiter, sowohl die des Tierparks als auch die des Fördervereins, der einen Teil der Tierpark-Umgestaltungskosten aufbringt. Eingespielt werden die unter anderem mit der vom Förderverein auf die Beine gestellten Veranstaltungsreihe in der Parkschänke - mit Prominenten aus Funk und Fernsehen und vielen anderen interessanten Gästen. Die Termine für 2018 stehen bereits fest. Los geht es am 7. Februar, da gibt der Seniorkurator  des Gondwanalandes, Fabian Schmidt, Einblick in die Suche nach Schildkröten und anderen Tieren in Afrika.