Advertisement
Mittwoch, 20.06.2018 (25.KW)
KabelJournal Chemnitzer-Land
Regionalnachrichten
Neujahrsempfang in Niederfrohna

Gabriele und Fritz Liebert vom HeimatvereinNiederfrohna - "Gestern - Heute - Morgen" - so lautete auch in diesem Jahr das Motto des Neujahrsempfangs in Niederfrohna, zu dem  der Bürgermeister Klaus Kertzscher gemeinsam mit  Gabriele Liebert, Vorsitzende des Heimatvereins, einlud. Begrüßt wurden Vertreter aus Nachbarkommunen, Partner der Gemeinde Niederfrohna, Vertreter verschiedener Einrichtungen sowie Vereine des Ortes, Gewerbetreibende und interessierte Bürger. Der Bürgermeister Klaus Kertzscher nutzte seine Ansprache, um auf das Jahr 2017 zurückzublicken, in dem verschiedene Projekte in Angriff genommen wurden, wie der Straßenbau und die Umrüstung auf energiesparende Straßenbeleuchtung. Ebenfalls bedeutend für die Gemeinde: die Sanierung und der Umbau des Veranstaltungsortes Lindenhof. Ärgerlich, die Vandalismusschäden in den vergangenen Monaten. An der Pyramide wurden im Dezember Lampen kaputtgeschlagen. Die Feuerwehr musste ausrücken, weil mehrmals Wanderhütten in Brand gesteckt wurden. Die Polizei ermittelt. Klaus Kertzscher schaute nicht nur zurück, sondern auch in die Zukunft Was der Bürgermeister nicht vergaß, sich bei denen zu bedanken, die in und für Niederfrohna aktiv sind. Ganz besonders gewürdigt wurde Maria Feist, die Leiterin des Kindergartens Pfiffikus, denn der erhielt Ende letzten Jahres den Sächsischen Umweltpreis verbunden mit einem Preisgeld in Höhe von 5000 Euro. Geehrt wurden außerdem Gabriele und Fritz Liebert vom Heimatverein, der den Neujahrsempfang mit vorbereitete: