Advertisement
Freitag, 22.06.2018 (25.KW)
KabelJournal Chemnitzer-Land
Regionalnachrichten
Neue Glocken für Pleißaer Kirchturm

Neue Glocken für Pleißaer KirchturmPleißa - Einen kleinen Vorgeschmack vom Klang der neuen Kirchen-Glocken erhielt man am 20. März in Limbach-Oberfrohnas Ortsteil Pleißa. Verfolgt von allerhand Schaulustigen wurden an diesem Tag mit großer Technik drei Glocken hinauf zum Kirchturm gehievt. Sie sollen künftig das alte Geläut ersetzen. Der ursprüngliche Ort ist der Kirchturm. Das 1962 in Betrieb genommene Stahlgeläut hatte man damals auf einem Anbau platziert. Die neuen Glocken wurden am 14. Juli 2017 gegossen. Die drei neuen Pleißaer Glocken, von denen die größte 540, die mittlere 270 und die kleinste 205 Kilogramm wiegt, wurden von verschiedenen Seiten finanziert. Um die Glocken am alten Ort im Kirchturm anbringen zu können, führte man vorher am Gebälk Sanierungsarbeiten durch. Das neue Geläut soll lange Zeit von dort oben erklingen - länger als es die Glocken im 20. Jahrhundert taten. Die 1907 geweihten wurden 1917 Kriegsmaterial. Von den Anfang der 20iger Jahre geweihten drei Glocken schmolz man 1942 zwei für Kriegszwecke ein. Die letzte verbliebene Bronzeglocke läutete bis 1962 und wurde dann nach Hartmannsdorf verkauft. Die neuen Bronzeglocken, die das alte Stahlgeläut ablösen, sollen erstmals am Ostersonntag zum Läuten gebracht werden.