Advertisement
Freitag, 14.08.2020 (32.KW)
KabelJournal Chemnitzer-Land
Regionalnachrichten
Hartmannsdorf

Nutzfahrzeugemuseum

Nutzfahrzeugmuseum HartmannsdorfVon Dienstag bis Donnerstag 9 bis 16 Uhr und samstags von 10 bis 17 Uhr lädt das Sächsische  Nutzfahrzeugmuseum in Hartmannsdorf zur Besichtigung vieler Oldtimerklassiker ein. Schon im Eingangsbereich des Museums erwartet den Gast ein interessantes Schnittmodell vom S4000-1 und eine Vielzahl an Motoren der alten Klassiker. Darunter befindet sich auch der 9840ccm Antriebsmotor vom H6 und G5. Im Museum läuft zur Zeit die Sonderausstellung unter dem Titel „Von Horch bis Sachsenring". Diese befasst sich mit dem Nutzfahrzeugbau von Zwickau und Werdau. Unter den zahlreichen Fahrzeugen wurde natürlich auch nicht der Trabant 601K vergessen, der als „DDR-Volkswagen“ mit Anhängekupplung zum Schlüssel des Erfolgs wurde, und deshalb heiß begehrt war. Zu sehen ist unter anderen auch der erste im Osten nach dem Krieg gebaute LKW Horch H3 und H3A, von dem auch eine abgewandelte Busversion mit 31 Sitzen entstand.

Nutzfahrzeugmuseum in HartmannsdorfEbenfalls sind Nutzfahrzeugklassiker, wie der Presto von 1913, der Barkas V901/2 mit Drehleiter, ein Polizeikraftrad ETZ 250 von 1986, der LO2002 von 1977, das Multicar 22P/Pritsche von 1966, ein 3 Achsen Allrad betriebener Tankwagen von 1962 und noch vieles mehr zu sehen. Diese Ausstellung entstand mit viel Einsatz und Herzblut der Vereinsmitglieder die ihre Fahrzeuge liebevoll restauriert und wieder fahrbar gemacht haben. Und wer sich für Kraftfahrzeuge interessiert, sollte sich diese Ausstellung im Hartmannsdorfer Nutzfahrzeugmuseum nicht entgehen lassen. Neben der Ausstellung findet jedes Jahr am 1.Mai ein Oldtimertreffen vor dem Nutzfahrzeugmuseum in Hartmannsdorf statt, wo alle Oldtimerfreunde ihre Fahrzeuge ausstellen können.