Advertisement
Montag, 16.07.2018 (29.KW)
KabelJournal Chemnitzer-Land
Regionalnachrichten
Euro-Akademie verabschiedet Absolventen

Euro-Akademie verabschiedet AbsolventenIm Hohenstein-Ernstthaler Rathaussaal wurde es auch in diesem Jahr zum Schuljahresende ganz besonders festlich. Die Euro-Akademie, mit Sitz auf der Antonstraße 4 in der Karl-May-Geburtsstadt, verabschiedete ihre Absolventen. Wer sich für eine Ausbildung bei der Euro-Akademie entscheidet, erhält eine Ausbildung mit verschiedenen Besonderheiten. Egal ob man "Staatlich geprüfter Sozialassistent" oder "Staatlich anerkannter Erzieher" werden möchte: die Freude am Umgang mit Menschen darf in keinem Fall fehlen. Bei der Euro-Akademie kann man im Rahmen der Ausbildung zum Erzieher auch die Fachhochschulreife erlangen. Manch "Staatlich geprüfter Sozialassistent" drückt gleich im Anschluss nach der Ausbildung weiter die Schulbank. Die Euro-Akademie bietet aber auch noch andere Ausbildungs-Möglichkeiten an. Zukunft haben auch die Berufe Sozialassistent und Erzieher. Mit den Zeugnissen in der Hand, können die Absolventen jetzt durchstarten. Zwei nun "Staatlich anerkannte Erzieherinnen" schlossen ihre Ausbildung bei der Euro-Akademie mit dem Notendurchschnitt 1,0 ab. Eine Auszeichnung erhielt ebenso die beste "Staatlich geprüfte Sozialassistentin" mit dem Notendurchschnitt 1,4. Gewürdigt wurden nicht nur die Absolventen, sondern genauso deren drei Klassenlehrerinnen. Ihre letzte Klasse verabschiedete am 29. Juni Gisa Gruner, die in den Ruhestand geht. Mit ihr arbeitete der heutige Bereichsgeschäftsführer der Euro-Akademie eine Zeitlang zusammen.