Advertisement
Sonntag, 19.08.2018 (33.KW)
KabelJournal Chemnitzer-Land
Regionalnachrichten
Zinnfiguren-Ausstellung

Zinnfiguren-AusstellungPenig - In Karstas kleinem Kino in Penig drehte sich bis zum 4. August in der Ausstellung alles um Zinnfiguren. Bemalt wurden Heinz Rehs Zinnfiguren auch vom Uhrmachermeister Heinz Sonntag. Dessen Sammlung fotografierte René Rose ab - die Fotos sind in der Ausstellung zu sehen. Zur Ausstellung gehörten aber nicht nur die Fotos. Der Sohn des 1999 verstorbenen Heinz Reh stellte Zinnfiguren seines Vaters zu Verfügung. Der 1920 in Penig geborene Heinz Reh widmete sich ebenfalls dem berühmten großen Peniger Topf, in den 1483 der Sohn eines Landesfürsten einstieg. Seine Begleiter zogen die Leiter weg. Gefangen im Topf, zerschlug der Prinz den kurzerhand. Als Entschädigung gab es, so erzählt man, für die Peniger Töpfer Steuerfreiheit. Ein Faible hatte der Goldene Zinn-Meister Heinz Reh auch für das Erzgebirge und seine Traditionen. Nach der Heinz-Reh-Ausstellung folgt bereits die nächste. Eröffnet wird diese am 9. September. Karsta Hönicke begrüßte in ihrem kleinen Kino schon Prominenz - im vergangenen Jahr unter anderem den damaligen Ministerpräsidenten Stanislaw Tillich und den Bundespräsidenten Frank-Walter Steinmeier.