Advertisement
Dienstag, 16.10.2018 (42.KW)
KabelJournal Chemnitzer-Land
Regionalnachrichten
Kellerberge Penig

Kellerberge PenigPenig - Die Kellerberge Penig luden am 28. und 29. Juli zur Abkühlung ein. Während draußen über 30 Grad Celsius Hochsommertemperatur herrschte, war es in dem unterirdischen mittelalterlichen Gangsystem gemütlich 13 Grad Celsius kühl. Wie jeden zweiten und vierten Samstag sowie Sonntag im Monat fanden tief unter der Erde Führungen statt: ...O-Ton... In Penig ließ bereits um 1440 die Kirche die erste Braupfanne aufstellen: ...O-Ton... 1511 beginnend wurde der Bau des Gangsystems 49 Jahre später beendet: ...O-Ton... Schließungen gab es nicht nur eine, aber zum Glück gibt es immer irgendwelche, die sich für Heimatgeschichte interessieren: ...O-Ton... Nach 1990 musste die Anlage aus Sicherheitsgründen geschlossen werden: ...O-Ton... Bei der Führung mitzugehen, lohnt sich für alle Wissensdurstige, denn man erfährt von den Mitgliedern des Heimat- und Geschichtsvereins allerhand: ...O-Ton... Die Peniger haben sich das nicht gefallen lassen. Die Kroaten mussten dran glauben. Aus Rache hat Wallensteins Feldmarschall Holk: ...O-Ton... Der Peniger Heimat- und Geschichtsverein bemüht sich, Penigs Geschichte zu erforschen und für die Nachwelt zu erhalten. Erhalten bleiben sollen auch die Peniger Kellerberge: ...O-Ton... Kennenlernen kann man die Mitglieder der Arbeitsgruppe Kellerberge unter anderem bei den Führungen am 2. und 4. Wochenende im Monat oder man nimmt Kontakt über die Peniger Stadtverwaltung auf.