Advertisement
Sonntag, 16.12.2018 (50.KW)
KabelJournal Chemnitzer-Land
Regionalnachrichten
Kein Krimi aus dem TV-Abendprogramm

Anzeige

Bundesverband Mittelständischer WirtschaftEs war kein Krimi aus dem TV-Abendprogramm, was man hier sah. Es war die Zusammenfassung einer wahren Geschichte: ein Steuerberater stand wegen Betrug vor Gericht. Strafrecht - das Thema beim Wirtschaftsstammtisch des Bundesverbandes Mittelständischer Wirtschaft im Technologieorientierten Dienstleistungszentrum in St. Egidien. Geschaffen wurde der Wirtschaftsstammtisch, um den Mitgliedern der Region um Chemnitz Wissen aus den unterschiedlichsten Bereichen zu vermitteln. Die Veranstaltung am 8. November wurde wieder mit dem Verbandsmitglied AXA organisiert – mit dem in Lichtenstein ansässigen Büro Ulrich Klötzer, der holte die Roland-Rechtsschutz-Versicherung mit ins Boot. Die Geschichten aus dem wahren Leben helfen meist am besten, Menschen zu sensibilisieren. Ralf Böttcher ist der Steuerberater, der wegen Betrug vor Gericht stand. Seine Geschichte hat er auch in einem Buch veröffentlicht.  Im Fall von Ralf Böttcher ging es um Steuerrecht. Er schilderte die Geschichte von seiner Verhaftung in der Firma bis hin zu seiner Verurteilung. Steuerrecht ist nur ein Rechtsgebiet. Es gibt noch eine Menge mehr. Strafverfahren können existenzvernichtend sein. Auswirkungen im geschäftlichen Bereich können unter anderem Ausfallschaden durch Betriebsstilllegung, Rufschaden, Entzug der Gewerbeerlaubnis sein. Zudem können die Verteidigungskosten schnell die Rücklagen aufzehren.  Hilfreich kann eine Rechtsschutz-Versicherung sein. Dabei hilft auch das Büro von Ulrich Klötzer in Lichtenstein. Die AXA-Geschäftsstelle von Ulrich Klötzer befindet sich auf der Chemnitzer Straße 10a in Lichtenstein. Telefonisch zu erreichen unter 037204 – 92 96 0. Informieren kann man sich zudem über das Internet: www.axa-betreuer.de/Ulrich_Kloetzer .