Advertisement
Mittwoch, 22.05.2019 (20.KW)
KabelJournal Chemnitzer-Land
Regionalnachrichten
IFA-Ingenieurbetrieb Hohenstein-Ernstthal wird abgerissen

IFA-Ingenieurbetrieb Hohenstein-ErnstthalAm Bahnhof in Hohenstein-Ernstthal sind derzeit jede Menge Bagger zugange. Abgebaggert wird das im Jahr 2000 teilsanierte Bürogebäude auf dem Grundstück „Am Bahnhof 9“ - im Internet ist unter dieser Adresse noch die Bürgerservicestelle und KFZ-Zulassungsstelle des Landkreises Zwickau zu finden. Ältere Hohenstein-Ernstthaler kennen das Gebäude, das nun verschwindet und einstmals von weiteren umgeben war, noch als Teil des IFA-Ingenieurbetriebes Hohenstein-Ernstthal. Bis 1945 gehörte das Gelände zur Schubert & Salzer Maschinenfabrik Aktiengesellschaft Chemnitz, die 1913 mit der hier ansässigen 1881 gegründeten Wirkmaschinenfabrik Theodor Lieberknecht fusionierte. Theodor Lieberknecht wurde, so dem historischen Hohenstein-Ernstthaler Tageblatt zu entnehmen, Direktor des neuen Unternehmens. Der jetzige Eigentümer des Geländes plant, nach dem Abriss des Büro-Gebäudes, neue Stellplätze zu schaffen. Mit den Abrissarbeiten fertig ist man ein paar hundert Meter weiter, da hat man mittlerweile mit dem Aufbau begonnen. Auf dem Gelände oberhalb des Bahnhofes entsteht ein neuer Einkaufsmarkt.