Advertisement
Mittwoch, 22.05.2019 (20.KW)
KabelJournal Chemnitzer-Land
Regionalnachrichten
900.000 Euro für die Austragung des MotoGP auf dem Sachsenring

SachsenringWie über den Medienservice Sachsen am 20. Februar bekannt gegeben wurde, hat, zugunsten der Austragung des MotoGP 2019 am Sachsenring, das Sächsische Staatsministerium der Finanzen auf Antrag des Sächsischen Staatsministeriums für Wirtschaft, Arbeit und Verkehr Haushaltsmittel in Höhe von rund 900.000 Euro freigegeben. Mit dem Geld können Umbaumaßnahmen an der Rennstrecke unterstützt werden. Davon profitiert auch das Verkehrssicherheitszentrum am Sachsenring. Die Ertüchtigung ist eine Voraussetzung dafür, dass der MotoGP in Deutschland auch in diesem Jahr wie geplant stattfinden kann. Rechtzeitig vor Austragung des MotoGP, vom 5. bis 7. Juli, sollen die Modernisierung und der Ausbau sicherheitsrelevanter Elemente, wie ein digitales Streckenüberwachungssystem und asphaltierte Auslaufzonen, abgeschlossen sein.