Advertisement
Donnerstag, 14.11.2019 (45.KW)
KabelJournal Chemnitzer-Land
Regionalnachrichten
Auch die Telekom will in Limbach-Oberfrohna schnelles Internet anbieten

Pressegespräch zum Thema BreitbandausbauLimbach-Oberfrohna - Der Breitbandausbau war am 28. Mai Thema des Pressegesprächs in Limbach-Oberfrohna. Vertreter der Telekom informierten zusammen mit dem Oberbürgermeister Dr. Jesko Vogel über den derzeitigen Stand. Der Breitbandausbau betrifft in Limbach-Oberfrohna rund 11.000 private Haushalte, die größtenteils schnelles Internet bislang lediglich über die Antennenleitung des Anbieters Pyur nutzen konnten. Die Gewerbegebiete wurden schon teilweise von envia TEL mit Breitband ausgebaut. In Limbach-Oberfrohna geschieht der Ausbau durch die Telekom mittels Supervectoring – eine Mischung aus Kupfer und Glasfaser. Bis Ende Juni soll die Linientechnik fertiggestellt sein, so dass mit dem Einbau der Technik begonnen werden kann. Ab August werden Stück für Stück die Verteilerkästen in Betrieb gehen. Zur Verfügung stehen wird das schnelle Internet nicht nur Telekom-Kunden. Von dem Breitband-Ausbau profitieren allerdings nicht alle privaten Haushalte in Limbach-Oberfrohna, weil die Telekom die Stadt nicht komplett ausbaut - außen vor bleiben erst einmal vor allem Gebiete in den Außenbereichen. Damit die auch schnelles Internet erhalten, beantragte die Stadt Limbach-Oberfrohna Fördermittel. Die weißen Flecken müssen sich in Sachen „schnelles Internet“ also noch gedulden.