Advertisement
Donnerstag, 22.08.2019 (33.KW)
KabelJournal Chemnitzer-Land
Regionalnachrichten
Sonnenwendfeuer in Hohenstein-Ernstthal

Sonnenwendfeuer in Hohenstein-ErnstthalHohenstein-Ernstthal - Der längste Tag im Jahr, der 21. Juni, wurde vom Förderverein Sachsenring für einen Arbeitseinsatz auf dem Vereinsgelände genutzt. Dabei verband man das Nützliche mit dem Angenehmen. Es wurde ein Sonnenwendfeuer entzündet. Hauptanliegen des Vereins ist die Förderung des Sachsenrings. Etabliert hat sich der Stammtisch des Fördervereins. Einige Vereinsmitglieder fehlten an diesem Abend. Sie unterstützen den MSC Sachsenring beim Minibike-Cup in Cheb. Traditionell ist ebenso ein anderes Sonnenwendfeuer, nämlich das auf dem Pfaffenberg. Für dieses war viele Jahre der Erzgebirgsverein Hohenstein-Ernstthal verantwortlich, der es aber aus Altersgründen abgeben musste.  Der Erzgebirgsverein ist gar nicht so klein, was die Mitgliederzahlen anbelangt. Jedoch liegt der Altersdurchschnitt bei etwas über 70 Jahren. Inzwischen engagieren sich aber auch genügend jüngere Leute für das Feuer auf dem Berg. Besucht wird das Feuer jedenfalls von vielen Jüngeren. Haben die keine Lust, beim Erzgebirgsverein mitzumachen? Vielleicht gibt es ja jüngere Hohenstein-Ernstthaler, die im Erzgebirsverein etwas für Jugendliche auf die Beine stellen wollen. Vereinsmitglieder trifft man unter anderen beim Bergfest im August an. Wer Interesse hat, sollte einfach mal zum Bergfest beim Erzgebirgsverein vorbeischauen.