Advertisement
Dienstag, 22.10.2019 (42.KW)
KabelJournal Chemnitzer-Land
Regionalnachrichten
Sanierung der Kindertageseinrichtung „Am Hohen Hain“ steht bevor

Pressegespräch bei der BonaVita – Gesellschaft für soziale BetreuungBei einem Pressegespräch bei der BonaVita – Gesellschaft für soziale Betreuung - in Limbach-Oberfrohna informierte der Geschäftsführer Dr. Helge Walther über die anstehende Sanierung der Kindertageseinrichtung „Am Hohen Hain“. Das Projekt, das den Umbau, Anbau und die Komplett-Sanierung umfasst, kostet 2,8 Millionen Euro. Ein Teil der Finanzierung erfolgt durch Fördermittel des Bundes, 1,25 Millionen bezuschusst die Stadt und den Rest übernimmt die BonaVita durch Fremdmittel, heißt Kredit. Der 11. Oktober ist der letzte Tag für die Krippen- und Kindergartenkinder in der alten Einrichtung. In den Herbstferien ist Umzug in die ehemalige Grundschule am Wasserturm angesagt. Ab November sollen die Bauarbeiten Am Hohen Hain beginnen. Es entsteht eine Zentralgarderobe für den Kindergarten und eine für die Krippe. Neu wird auch der Kinderwagenraum sein. Durch Umbauten entstehen neue Räume für die pädagogische Arbeit und verschiedene Angebote. Die Krippe erhält zwei Schlafräume. Außerdem wird es abgetrennte Sanitärbereiche geben. Mit dem Umbau werden die Wegebeziehungen neu geklärt, heißt, auch kürzere Wege für die Erzieherinnen geschaffen. Der Anbau dient zur Schaffung eines Kinder-Restaurants für die Kindergartenkinder, die damit nicht mehr in den Betreuungsräumen speisen müssen. Zusätzliche Betreuungsräume werden durch den Aufbau des eingeschossigen Teils geschaffen. Bleiben wird der Außenbereich, heißt, der Garten der Kindereinrichtung. Veränderungen hingegen wird es an der Zufahrt geben.  Außerdem werden Parkmöglichkeiten geschaffen - für die Eltern, die ihre Kinder bringen oder abholen – durch einen neuen Haupteingang. Mit der Veränderung der Zufahrt wird außerdem die Anlieferungsmöglichkeit verbessert.