Advertisement
Freitag, 22.11.2019 (46.KW)
KabelJournal Chemnitzer-Land
Regionalnachrichten
Schenkung der Grafen von Einsiedel

Schenkung der Grafen von EinsiedelDie Leiterin der Städtischen Museen Limbach-Oberfrohna, Dr. Barbara Wiegand-Stempel, empfing am 10. Oktober auf Schloss Wolkenburg Dirk Hildebrand von Einsiedel und seine Gattin Ingrid. Grund des hohen Besuches war die Schenkung der Grafen von Einsiedel – 59 Gemälde, 60 Grafiken und zwei Eisenkunstbüsten, die die Städtischen Museen im Mai aus den Depots der Staatlichen Kunstsammlungen Dresden erhielten. Ein Teil der Kunstwerke wurde am 10. Oktober bei einem Pressetermin präsentiert. Die Familie von Einsiedel residierte seit ca. Mitte des 17. Jahrhunderts auf Schloss Wolkenburg. Anfang 2019 wurde der Schenkungs-Vertrag zwischen der Familie von Einsiedel und der Stadt Limbach-Oberfrohna unterzeichnet. Was einfach klingt, war ein langer schwieriger Weg. Dass die Kunstwerke nun nach Wolkenburg zurückgekehrt sind, freut auch die von Einsiedels.