Advertisement
Sonntag, 26.01.2020 (03.KW)
KabelJournal Chemnitzer-Land
VfL 05 Hohenstein-Ernstthal siegte gegen das Futsalteam 1894 aus Berlin

 Futsal-Regionalliga NordostDer VfL 05 Hohenstein-Ernstthal empfing am 23. November im Hot-Sportzentrum das Futsalteam 1894 aus Berlin zum Punktspiel der Futsal-Regionalliga Nordost. Mit den Berlinern reiste Petr Schatalin an, der 3 Jahre die Hohenstein-Ernstthaler trainierte, mit ihnen 3x Regionalliga-Meister wurde und 2018 Deutscher Meister. Mit seinem neuen Team mischt er ebenfalls


in der Tabelle ganz vorn mit. Beide Teams bestritten bis zum 23. November ungeschlagen die Saison. Die Hohenstein-Ernstthaler hatten zwar Heimvorteil, aber die Gäste den ehemaligen Trainer an ihrer Seite. Die Gäste aus Berlin mühten sich vorn, fanden aber kaum Lücken, um zum erfolgreichen Abschluss zu kommen. Allem Unken zum Trotz hatte der VfL05 dann doch eine Variante drauf, die die Gäste überraschte. In der 7. Minute brachte Ondrej Mica den Gastgeber in Führung. Mehr Tore fielen in der 1. Halbzeit nicht. Auch in der zweiten dauerte es eine ganze Weile, wenngleich der VfL05 die Führung hätte schon viel eher ausbauen können. Dann endlich in der 34. Minute erzielte Diego Valente Fogaca das zweite Tor für die Gastgeber. Für die Berliner hieß es nun alles oder nichts. Weswegen sich für den VfL05-Keeper Johan Vavrek in der 40. Minute eine Möglichkeit ergab, die der treffsicher nutzte. 3 zu 0 hieß es am Ende für die Gastgeber, die damit die Führung in der Tabelle übernahmen. Das heißt allerdings noch nichts, denn an der Tabellenspitze geht es in diesem Jahr sehr eng zu.