Advertisement
Freitag, 07.08.2020 (31.KW)
KabelJournal Chemnitzer-Land
Regionalnachrichten
VfL05 Hohenstein-Ernstthal neuer Sächsischer Futsal-Landesmeister

VfL05 Hohenstein-Ernstthal neuer Sächsischer Futsal-LandesmeisteIm Hohenstein-Ernstthaler HOT-Sportzentrum fand am 1. Februar die Endrunde der Futsal-Landes-Meisterschaft 2019/20 statt. Die vier Sieger der Vorrundenspiele in den sächsischen Regionen Nord, Ost, Mitte und Südwest sowie der beste Zweite und der Titelverteidiger traten an, um Sächsischer Futsal-Landesmeister zu werden. Bei der Landesmeisterschaft war nicht das NOFV-Regionalliga-Rekordmeister-Team, sondern die 2. Mannschaft am Start, allerdings verstärkt mit Spielern aus der 1. Mannschaft. Dass die Karl-May-Geburtsstadt ein Futsal-Mekka ist, liegt auch daran, dass der VfL05 Hohenstein-Ernstthal schon Futsal spielte, als andere noch gar nicht daran dachten. Futsal wird mit sprungreduziertem Ball und etwas anderen Regeln gespielt als der herkömmliche Hallenfussball. Fünf Stunden wurde im Hot-Sportzentrum jeder gegen jeden um die Landesmeister-Krone gekickt. Neben den Gastgebern gehörte der Oberlungwitzer SV zu den Teams mit der kürzesten Anreise. Die Oberlungwitzer eröffneten die Meisterschaft mit dem Spiel gegen den FSV Oschatz und setzten sich 2 zu 0 durch. Die weiteste Anreise hatte der FSV 1990 Neusalza Spremberg, der sein erstes Spiel gegen die Dresdner vom SV Loschwitz 2 zu 2 bestritt. Unerschrocken startete die SG Motor Wilsdruff gegen den Titelverteidiger VFL05. Am Ende entschied der VFL 05 nach 15 Minuten diese Begegnung 4 zu 1 für sich. Mit Spannung von vielen Besuchern erwartet, wurde das Match Hohenstein-Ernstthal gegen die Nachbarstadt Oberlungwitz. Es sollte zu einer engen Kiste werden. Schlussendlich setzten sich die Gastgeber 2 zu 1 durch. Auch in den anderen Spielen blieben sie ungeschlagen, heißt, der VfL05 Hohenstein-Ernstthal wurde zum 3. Mal in Folge Sächsischer Futsal-Landesmeister. Platz zwei belegte der FSV 1990 Neusalza Spremberg vor dem Oberlungwitzer SV.