Advertisement
Donnerstag, 02.07.2020 (26.KW)
KabelJournal Chemnitzer-Land
Regionalnachrichten
Vogelgrippe im Amerika-Tierpark Limbach-Oberfrohna

FlamingolandWie das Landratsamt Zwickau am 27. März mitteilte, wurde am 26. März, nach der Untersuchung einer verstorbenen Ente, im Amerika-Tierpark in Limbach-Oerfrohna der Ausbruch der hochkontagiösen aviären Influenza H5N8, zu deutsch Vogelgrippe, amtlich festgestellt. Das Lebensmittelüberwachungs- und Veterinäramt des Landkreises wurde sofort eingeschaltet und dessen Auflagen von den Mitarbeitern des Tierparks und des Bauhofes der Stadt umgesetzt. Dazu gehörte, alle Vögel einzufangen und in den Ställen unterzubringen. Die Bewohner des „Flamingolandes“ kamen ins Winterquartier. Wo es möglich war, wurden Volieren mit Planen verschlossen und im Pinguinland errichtete man ein Schutzzelt. Der Zutritt zum Tierpark ist nur noch Mitarbeitern mit entsprechender Schutzkleidung gestattet. Da die Einrichtung derzeit aufgrund des Corona-Virus geschlossen ist, gibt es keine Auswirkung auf den Besucherverkehr. Ausdrücklich wird vom Amtstierarzt darauf hingewiesen, dass Geflügelhalter, die ihr Geflügel nicht ausschließlich in Ställen halten, sicherzustellen haben, dass: - die Tiere nur an Stellen gefüttert werden, die für Wildvögel nicht zugänglich sind, - die Tiere nicht mit Oberflächenwasser, zu dem Wildvögel Zugang haben, getränkt werden, - Futter, Einstreu und sonstige Gegenstände, mit denen Geflügel in Berührung kommen kann, für Wildvögel unzugänglich aufbewahrt werden. - außerdem Geflügelhaltungen nur von den zur Betreuung erforderlichen Personen betreten werden.