Advertisement
Donnerstag, 09.07.2020 (27.KW)
KabelJournal Chemnitzer-Land
Regionalnachrichten
3 Pinguin-Küken im Amerika-Tierpark in Limbach-Oberfrohna geschlüpft

Pinguin-LandDas war der erste im Amerika-Tierpark in Limbach-Oberfrohna geschlüpfte Pinguin. Es war 2019 auch der einzige, obwohl mehr Eier gelegt wurden. Die Pinguin-Pärchen waren wahrscheinlich noch ein wenig zu unerfahren in der Brutpflege. Vor rund einem Monat verriet bei einem Pressegespräch Professor Klaus Eulenberger, der Vorsitzende des Tierparkfördervereins, dass schon wieder Eier im Pinguin-Land liegen. Diesmal, so sieht es aus, wird es ein kleiner Pinguin-Kindergarten, denn bis 3. April schlüpften bereits 3 Pinguin-Küken. Hier ein Foto vom Tierpfleger Mike Richter von einem der Küken. Bislang durften nur die Mitarbeiter die kleinen Pinguine in Augenschein nehmen – weil nur ihnen der Zutritt in den Tierpark gestattet war - nicht nur aufgrund der Corona-Pandemie-Verordnung, sondern weil Ende März bei einer tot im Tierpark aufgefundenen Ente die Vogelgrippe festgestellt wurde. Die sofort eingeleiteten Schutzmaßnahmen konnten nun ein wenig gelockert werden, weil Tests bei drei weiteren verstorbenen Vögeln negativ waren. Nun kann man nur hoffen, dass auch die Verbreitung des Corona-Virus bald ein Ende hat und alle Interessierte im Amerika-Tierpark den Pinguin-Küken beim Wachsen zusehen dürfen.