Advertisement
Donnerstag, 09.07.2020 (27.KW)
KabelJournal Chemnitzer-Land
Regionalnachrichten
Brand in Entsorgungsbetrieb

Brand in EntsorgungsbetriebWeithin sichtbar war am 23. April die schwarze Rauch-Wolke. Auf einer Freifläche eines Entsorgungsbetriebes in Mühlau waren gegen 15 Uhr abgelagerte Gegenstände in Brand geraten. Aufgrund der starken Rauchentwicklung wurden Anwohner im Umfeld gebeten, Fenster und Türen geschlossen zu halten. Mehrere Freiwillige Feuerwehren aus der Umgebung waren über 24 Stunden im Einsatz, dazu der Katastrophenschutzzug des Landkreises Mittelsachsen, THW, Polizei und Rettungsdienst. Nach der Brandbekämpfung hatten die Wehren teilweise noch bis zum Samstag zu tun, um die notwendigen Reinigungsarbeiten an Ausrüstung und den Fahrzeugen vorzunehmen. Brandursache war wohl eine Selbstentzündung des Mülls. Großflächig gebrannt hat es in dem Mühlauer Entsorgungsbetrieb bereits im vergangenen Jahr - am 2. Mai. Wie dem Archiv der Gemeinde Niederfrohna zu entnehmen ist, rückten die Kameraden der Freiwilligen Feuerwehr schon 10 Jahre vorher, am 11. Juni 2009, aus, weil in Mühlau die große Lagerhalle einer Recyclingfirma in Brand geraten war.