Advertisement
Donnerstag, 04.06.2020 (22.KW)
KabelJournal Chemnitzer-Land
Töne von Herzen für die Welt

Augustusburger TurmkonzerteDer Turm der Augustusburger Stadtkirche St. Petri wird ist seit 28. März jeden Samstagabend von Musikern besetzt. Ihre Botschaft: „Töne von Herzen für die Welt“. Das ist der Titel der Reihe „Augustusburger Turmkonzerte“, die die Kirchgemeinde Augustusburg unter der Leitung des Kirchenmusikers Pascal Kaufmann veranstaltet. Jeden Samstag versenden um 18.05 Uhr, nach dem Glockengeläut, ausgewählte Musiker vom Turm einen musikalischen Gruß in die Ferne. Wir berichteten bereits darüber. Am 16. Mai waren Musiker aus der Stadt im Grünen zu Gast. Onbrass – das Posaunenensemble Lichtenstein. Pascal Kaufmann, Kantor in Augustusburg, ist ein Lichtensteiner. Mit seinem Bruder Markus initiierte er vor vielen Jahren das „Tastenfeuerwerk“, mit dem sie jährlich auch außerhalb ihrer Heimatstadt unterwegs sind. Die Musiker von Onbrass kennen ihn also schon seit vielen Jahren. Zudem ist Augustusburg gar nicht so weit entfernt von Lichtenstein. Vom Kirchturm zu musizieren, war in den vergangenen Wochen, aufgrund der Corona-Beschränkungen, eine der wenigen Auftritts-Möglichkeiten. Dass aber die Beschränkungen gelockert werden und das Wetter schöner wird, merkte man an dem Samstag auch daran, dass sich, den geforderten Abstand einhaltend, rings um die Kirche zahlreiche Zuhörer einfanden. Die Musik vom Turm hätte mit Sicherheit auch ohne die Corona-Krise großen Anklang gefunden. Bis 3. Oktober wird jeden Samstag ab 18.05 Uhr vom Turm der Stadtkirche St. Petri musiziert. Onbrass aus Lichtenstein kann man wieder am 29. August und 19. September in Augustusburg zuhören: