Advertisement
Freitag, 07.08.2020 (31.KW)
KabelJournal Chemnitzer-Land
Regionalnachrichten
Tipps fürs Wandern

Tipps fürs WandernEinen Fuß vor den anderen zu setzen, ist im ersten Moment langweilig, vor allem, wenn man den Blick nach unten gerichtet hat. Interessanter kann es werden, wenn man aufschaut und die Umgebung wahrnimmt, durch die man sich Schritt für Schritt bewegt, zum Beispiel, wie hier, entlang des Schweizertals bei Markersdorf-Taura. Wandern – ein Hobby, dem so einige mit großer Leidenschaft nachgehen – raus aus den vier Wänden, hinein in die Natur. Mit den verordneten Ausgangsbeschränkungen in Folge der Corona-Pandemie waren mehr Menschen zu Fuß im Grünen unterwegs - von denen sich mit Sicherheit so einige am Abend satt hatten, weil: ungewohnte körperliche Betätigung. Das schließt nicht aus, dass manch einer Lust auf mehr hat.  Auch für das Wandern gibt es eine Industrie, von der man sich von Kopf bis Fuß einkleiden und ausrüsten lassen kann. Doch was ist wirklich notwendig?


Im Groben und Ganzen, wetterangepasst, oder, wie Großmutter früher sagte: ausziehen kann man immer. Nicht zu vergessen, festes und bequemes Schuhwerk. Auch an den Hunger und Durst sollte man denken. Wandern macht natürlich besonders Spaß, wenn man das eine oder andere entdecken kann - auf manches wird man über Wegweiser aufmerksam. Dass man auf vielen Routen angenehm wandern kann, den Wegweisern folgend das Ziel erreichend, das ist keine Selbstverständlichkeit – es ist Wegewarten zu verdanken, die ehrenamtlich die Beschilderung betreuen. Ehrenamtlich heißt, die Wegewarte engagieren sich in ihrer Freizeit, damit andere angenehm ihre Freizeit verbringen können. Wer Lust hat, nicht nur mit der Familie, sondern mit anderen zu wandern, kann sich auch einem Verein anschließen – über 100 gibt es allein in Sachsen. Sucht man einen in der Nähe, zum Beispiel in Burgstädt, Hainichen oder Hohenstein-Ernstthal, kann man den unter anderem im Internet finden.