Advertisement
Donnerstag, 09.07.2020 (27.KW)
KabelJournal Chemnitzer-Land
Regionalnachrichten
Bücher für die Kunst

Bücher für die KunstAugustusburg - Für manche sind sie die schönste Tapete, für andere sind sie Staubfänger. Und einige haben sowohl als auch. Wer vorhatte, sich von seinen Staubfängern zu trennen, konnte dies, weil man ja Bücher nicht wegschmeißt, nun ohne schlechtes Gewissen. In Augustusburg wurden eine Woche, bis zum 4. Juni, Bücher gesammelt. Sie konnten in diese Holzboxen gelegt werden. Eine stand am Lehngericht und eine an der Post. Die aussortierten Bücher werden Teil eines Projektes von drei Künstlern, die ihren Lebensmittelpunkt für 6 Monate nach Augustusburg verlegt haben. Zurück gibt es die Bücher nicht mehr, weil sie bearbeitet und Teil eines kollektiven Rituals werden. Im Kollektiv zusammengearbeitet hat das Künstlertrio mit den Augustusburgern schon bei der Gestaltung des Maibaums.