Advertisement
Freitag, 14.08.2020 (32.KW)
KabelJournal Chemnitzer-Land
Regionalnachrichten
Am Küchentisch – Heimarbeit und Hausindustrie im Wandel der Zeit

Neue Sonderausstellung im Esche-Museum„Am Küchentisch – Heimarbeit und Hausindustrie im Wandel der Zeit“ - heißt die neue Sonderausstellung, die in den letzten Junitagen im Esche-Museum Limbach-Oberfrohna aufgebaut wurde. Heimarbeit spielte einstmals eine große Rolle. Die Strumpfwirkerei brachte um 1700 Johann Esche nach Limbach. Das Gewerbe verbreitete sich daraufhin im Umland und in Westsachsen. Der Boom in den 50iger Jahren war eine Auswirkung des 2. Weltkrieges. Die Idee zur Sonderausstellung über die Heimarbeit kam nicht während der Corona-Krise – die hatte man schon davor. Hervorgehoben werden soll ein Teil der Dauerausstellung des Museums, in der auch die Heimarbeit beleuchtet wird. Die meisten Exponate stammen aus dem Depot des Esche-Museums. Es gibt aber auch Leihgeber, wie das Bauernmuseum Dürrengerbisdorf. Eine sehr interessante Ausstellung, die, am 3. Juli eröffnet, bis 15. November im Esche-Museum Limbach-Oberfrohna besucht werden kann – dienstags bis sonntags von 13 bis 17 Uhr.