Advertisement
Sonntag, 20.09.2020 (37.KW)
KabelJournal Chemnitzer-Land
Regionalnachrichten
Pressegespräch zu Ideenwettbewerb

KZ SachsenburgAm 3. September fand auf dem Gelände des ehemaligen Konzentrationslagers Sachsenburg in Frankenberg ein Pressegespräch statt, bei dem es um die Auslobung eines Ideenwettbewerbs für Architekten und Künstler sowie interdisziplinäre Teams ging. Ziel des Wettbewerbs: die auf dem Gelände der Gedenkstätte liegende sogenannte „Kommandantenvilla“ des ehemaligen KZ Sachsenburg zu sichern und als Teil der zu errichtenden Gedenkstätte umzugestalten. Da das Gebäude in einem sehr schlechten baulichen Zustand ist, wird, unter Beachtung von denkmalbehördlichen Auflagen, nur ein Teilerhalt umsetzbar sein. Anfang 1933 wurde von den Nationalsozialisten in den Werksanlagen der Spinnerei ein „Schutzhaftort“ errichtet, der zum KZ ausgebaut und bis 1937 betrieben wurde – insgesamt rund 10.000 Gefangenen wurden hier inhaftiert - darunter politische Gegner, Vertreter verschiedener Religionen und auch Kriminelle. Wachmannschaften wurden in Sachsenburg militärisch ausgebildet und SS-Kommandanten auf ihre „Karrieren“ vorbereitet. Nach 1937 diente bis 1990 das Gelände wieder als Produktionsstandort.

&