Advertisement
Donnerstag, 29.10.2020 (43.KW)
KabelJournal Chemnitzer-Land
Regionalnachrichten
Sinfonische Musik in Augustusburg

Junge Philharmonie AugustusburgDie Stadtkirche St. Petri Augustusburg lud am 26. und 27. September zum Sinfoniekonzert ein – wie zu sehen war, unter Beachtung der Corona-Hygienevorschriften. Das 2019 gegründete Orchester „Junge Philharmonie Augustusburg“ gestaltete unter der Leitung von Pascal Kaufmann den Musikabend. In den startete man mit Cantus Arcticus dem Konzert für Vögel und Orchester aus der Feder des 2016 verstorbenen Finnen Einojuhani Rautavaara. Neben dem musikalischen Eintauchen in die Natur, bot das Orchester dem Publikum ebenfalls Zuckersüßes – Tschaikowskys „Tanz der Zuckerfee“ - passend, um eine Celasta  zu präsentieren, die sich seit 26.09. im Besitz der Kirchgemeinde befindet. Das Musikinstrument, mit dem man das wohl berühmteste Glockenspiel der Musikgeschichte erzeugen kann. Zu hören bekamen die Konzertbesucher an dem Abend zudem Tschaikowskys Violinkonzert in D-Dur, mit Charlotte Thiele an der Violine. Wie Pascal Kaufmann hat auch Charlotte Thiele trotz ihrer Jugend schon zahlreiche Musikpreise erhalten und sich auf den unterschiedlichsten Konzertbühnen Sporen verdient. Als 2019 die „Junge Philharmonie Augustusburg“ gegründet wurde, war das Anliegen, große sinfonische Musik auch im ländlichen Raum zur Aufführung zu bringen. Dem Applaus des Publikums konnte man entnehmen, dass dieses Anliegen außerordentlich gut ankommt.