Advertisement
Donnerstag, 29.10.2020 (43.KW)
KabelJournal Chemnitzer-Land
Regionalnachrichten
Burgstädter Stadtfest unter Hygienevorschriften und ohne Gäste

Stadtfest ohne BesucherBurgstädt - Da, wo sonst rund um den 3. Oktober der Bär steppte, erinnerten lediglich die hochgezogenen Fahnen, dass Burgstädt jährlich den 3. Oktober feiert. Es wurde zwar ein Stadtfest durchgeführt, aber coronabedingt sehr abgespeckt. So fiel unter anderem das Festzelt auf dem Markt weg, in dem in den Jahren zuvor den Besuchern musikalische und andere Höhepunkte geboten wurden. Dieses Geschehen hatte man auf den Anger verlegt – mit einer riesengroßen Bühne auf dem rundum eingezäunten Platz. Um auf den zu kommen, musste man sich vorher online registrieren. Wie in Gesprächen mit Bürgern zu erfahren war, verzichteten viele deshalb auf das Angebot auf der Angerbühne. Zwischen den einzelnen Programmpunkten durften, wegen der Umsetzung des Hygienekonzeptes, keine Besucher auf dem Platz verweilen. Wenig zu tun für die, die ihre Buden hier aufgestellt hatten, wo sonst zum Stadtfest reges Rummeltreiben herrschte. Anderswo flutschte es viel besser, so auf dem Platz an der Robert-Koch-Straße. Hier herrschte tatsächlich Stadtfest-Atmosphäre. DJ Locke sorgte bei Backfisch und reichlich Milch für Unterhaltung mit Musik aus der Konserve. Auch auf dem Brühl war einiges los. Vor allem die Kinder kamen hier auf ihre Kosten. Einige Geschäfte in der Innenstadt sorgten ebenfalls für Stadtfest-Atmosphäre.  2020 ein sehr verrücktes Jahr und ein Ende scheint nicht in Sicht.