Advertisement
Donnerstag, 29.10.2020 (43.KW)
KabelJournal Chemnitzer-Land
Regionalnachrichten
Ölgemälde gleich Fotografien

Otto Urbanski stellt ausHohenstein-Ernstthal - Beim flüchtigen Vorbeigehen wird so mancher denken: Ah, eine neue Fotoausstellung im Hohenstein-Ernstthaler Rathaus. Erst wenn man richtig hinschaut, sieht man, dass man keine Fotos, sondern Ölgemälde vor sich hat. Geschaffen hat die Otto Urbanski, der am 6. Oktober zusammen mit der Leiterin der Kleinen Galerie, Silke Hirsch, die Ausstellung im Rathaus aufbaute. Zum Künstler gemacht hat Otto Urbanski sein Naturtalent und sein Rentnerdasein. Nachdem er als Rentner seine Fähigkeit wiederentdeckt hatte, bringt er sich allein viele handwerkliche Kniffe bei. Die Ausstellung trägt den Titel „Mensch und Natur pur“ - man erkennt, dass es Otto Urbanski vor allem Landschaften angetan haben. Was er weitergibt, ist phänomenal, zumal er, zwar schon 2006 in Rente gegangen, sich erst seit 2015 der Malerei widmet. Dem Schulfreund Toni ist es zu verdanken, dass unzählige Bilder entstanden. Auch Ansichten mit historischem Wert, wie die von der ehemaligen Hüttengrundschule, die einem Ersatz-Neubau, der heutigen Sachsenring-Oberschule, wich. Wer Hohenstein-Ernstthal und anderes aus der Region entdecken möchte, hat bis Februar 2021 die Möglichkeit dazu – zu den Öffnungszeiten des Rathauses.