Advertisement
Sonntag, 20.09.2020 (37.KW)
KabelJournal Chemnitzer-Land
Regionalnachrichten
Sportler werden geehrt

KreissportehrentagGlauchau - Auch in diesem Jahr fand am 4. April in der Sachsenlandhalle der Kreissportehrentag statt, zu dem die erfolgreichsten Sportler des Jahres 2007 mit der Sportmedaille und verdienstvolle Sportfunktionäre mit der Sportplakette des  Landkreises Chemnitzer Land geehrt wurden. Das vergangene Jahr war ein sehr erfolgreiches für die Sportler des Landkreises, davon zeugen die vielen Auszeichnungen, die diesmal vergeben wurden. Über 130 Kinder und Jugendliche sowie Frauen und Männer wurden geehrt. Sie konnten vor allem sachsenweit große Erfolge für sich verbuchen. Auf internationaler Ebene sportlich erfolgreich war der Superbiker Max Neukirchner. Er bekam in diesem Jahr neben acht weiteren Sportlern des Landkreises die Sportmedaille in Gold verliehen.

Dem Motorsport verschrieben hat sich auch Wolfgang Wirth. Der ehemalige Pressesprecher des Sachsenrings, der schon seit Jahren den Kreissportehrentag moderiert, wurde für seine Verdienste um die Entwicklung und Förderung des Sports mit der Sportplakette des Landkreises ausgezeichnet. Diese Auszeichnung konnten in diesem Jahr insgesamt 15 Förderer des Sports und Sportfunktionäre entgegen nehmen. Der diesjährige Kreissportehrentag war der letzte im alten Landkreis, der 15.000 Sportler zählt. Im neuen Landkreis werden über 50.000 Sportler aktiv sein. Ebenfalls an diesem Abend gekürt, wurden auch die Sieger der Sportlerumfrage. Dabei schnitten die Sportler vom SSV Blau-Weiß Gersdorf am besten ab. Der Geräteturner Klaus Bretfeld und die Schwimmerin Gisela Gruner wurden zu den „Sportlern des Jahres 2007“ gekürt. Den Titel „Bester Nachwuchssportler 2007“ bekam der Geräteturner Lukas Leonhard verliehen. „Beste Mannschaft des Jahres 2007“ wurde das Quadrille-Team vom Reit- und Fahrverein Glauchau West.