Advertisement
Donnerstag, 29.10.2020 (43.KW)
KabelJournal Chemnitzer-Land
Regionalnachrichten
Corona in ganz Sachsen? - Nicht ganz!

Corona-NewsSeit 13. Oktober waren nur noch Niederfrohna und Schönberg im Rennen. Die zwei letzten Kommunen im Landkreis Zwickau mit Null-Corona-Infektion. Lange mitgehalten hatte Oberwiera, doch am 13. Oktober erwischte es auch diesen Ort. Nachdem die Summe der nachgewiesenen Infektionen im Sommer im Landkreis Zwickau stagnierte, nahm das Corona-Geschehen ab der 37. Woche wieder Fahrt auf. In der Kalenderwoche 40 meldete man 23 Neuinfizierte, in der Woche darauf gingen 124 neue Meldungen ein. Am 14. Oktober wurde dann der Schwellenwert von 50 Neuinfektionen je 100.000 Einwohner überschritten. Schon am 12. Oktober gab der Landkreis Zwickau neue verschärfte Corona-Schutz-Maßnahmen bekannt. Zwei Tage später gab es eine überarbeitete Version. Auch in Chemnitz wurden ab 13. Oktober die Corona-Schutz-Maßnahmen strenger. Am 13. Oktober erklärte das sächsische Sozialministerium den Erzgebirgskreis als erste Region in Sachsen zu einem Gebiet mit erhöhtem Infektionsrisiko. Am 14. Oktober gab es bei der Konferenz der Bundeskanzlerin mit den Regierungschefs der Länder Vereinbarungen, für den Fall steigender Infektionszahlen, darunter: - eine Teilnehmerbegrenzung im öffentlichen und im privaten Raum - eine ergänzende Maskenpflicht im öffentlichen Raum, wo Menschen dichter und/oder länger zusammenkommen - Sperrstunde in der Gastronomie - weitere Begrenzung der Teilnehmerzahl bei Veranstaltungen Die Verschärfung der Maßnahmen richtet sich danach, ob es 35, 50 oder noch mehr Neuinfektionen pro 100.000 Einwohnern in einer Woche gibt. Wie bereits im März / April überschlagen sich auch jetzt wieder die Ereignisse. Auf den Internetseiten der Kommunen, der Landkreise, des Freistaates Sachsen und der Bundesregierung kann man sich über die aktuellen Entwicklungen und die getroffenen Maßnahmen informieren.