Advertisement
Mittwoch, 24.02.2021 (08.KW)
KabelJournal Chemnitzer-Land
Regionalnachrichten
Novelle des Sächsisches Naturschutzgesetzes verabschiedet

ImageDer Sächsischer Landtag verabschiedete am 3. Februar die Novelle des Sächsisches Naturschutzgesetzes. Wie der Medieninformation aus dem Ministerium für Energie, Klimaschutz, Umwelt und Landwirtschaft zu entnehmen ist, soll somit Kommunen künftig wieder möglich sein, umfassende Baumschutzsatzungen zu erlassen. Neu ist in dem Gesetz, dass die Genehmigungsfiktion für Fällanträge erst nach sechs und nicht mehr nach drei Wochen greift . Heißt, die Genehmigung gilt erst nach 6 Wochen als erteilt, wenn die Behörde nicht innerhalb dieser Frist über den Antrag entscheidet. Im aktuellen Koalitionsvertrag ist vereinbart, so weiter in der Medieninformation, den Kommunen den Erlass von umfassenden Baumschutzsatzungen zu ermöglichen, damit diese die Interessen des Natur- und Klimaschutzes mit jenen der Grundstückseigentümer in ein besseres Verhältnis bringen können. Nun bleibt abzuwarten, wie die Kommunen auf das am 1. März in Kraft tretende Sächsische Naturschutzgesetz reagieren.