Advertisement
Freitag, 23.04.2021 (16.KW)
KabelJournal Chemnitzer-Land
Regionalnachrichten
Private Baumspende für Spielplatz

ImageLimbach-Oberfrohna - Es gibt nicht nur Bürger, die darauf warten, dass die Kommune für ein schönes Lebensumfeld sorgt, sondern auch Bürger, die selbst einen aktiven Beitrag leisten, ihre Gemeinde oder Stadt attraktiver werden zu lassen. Jetzt erst wieder in Limbach-Oberfrohna geschehen. Am 18. März wurden im erst 2020 eröffneten Spiel- und Verkehrsgarten zwei neue Bäume gepflanzt. Den einen spendierte die Familie Hilbig und den anderen Matthias Kuhn, der Chef der benachbarten Firma. Die zwei neuen Bäume sind keine gewöhnlichen. Matthias Kuhn entschied sich für einen Amber-Baum, Familie Hilbig spendierte einen Tulpen-Baum. Leider gab es in den vergangenen Monaten in Limbach-Oberfrohna verschiedene Vorfälle, die verdeutlichen, dass nicht jeder Achtung vor dem Gemeinwohl hat. Dank 1000 Euro Belohnung, die die Große Kreisstadt auslobte, konnten nach Zeugenaussagen allerdings zwei 15jährige Täter ermittelt werden, die im Dezember 2020 Stromverteilerkästen im Stadtpark zerstörten. Ermittelt wurde außerdem, welches Kind im Oktober 2020 auf dem neuen Spielplatzgelände in Oberfrohna sein Unwesen trieb. Die Stadt Limbach-Oberfrohna wird weiterhin solches Vorgehen verfolgen und konsequent Schadenersatz von den Tätern einfordern. Die Einwohner sind ausdrücklich dazu aufgefordert, Fälle zu melden, wo in erheblicher Art und Weise Gemeinwohl beschädigt wird. Es wird auch zukünftig eine Belohnung geben, wenn durch sachdienliche Hinweise Täter ermittelt und überführt werden können, die an Zerstörungen in öffentlichen Anlagen beteiligt waren oder illegal Müll ablagerten.