Advertisement
Montag, 17.05.2021 (20.KW)
KabelJournal Chemnitzer-Land
Regionalnachrichten
Produkte von kreativen Werktätigen – mit dem Zusatz „Made in Sachsen“

Werkschau ChemnitzHinter dem Nischel in Chemnitz, im südlichen Teil der Parteisäge, gibt es eine Werkschau. Es werden nicht „Kapital“ oder „Kommunistisches Manifest“ von Marx gezeigt, sondern Produkte von kreativen Werktätigen – mit dem Zusatz „Made in Sachsen“. Ganz besonders sieht man, wie vielfältig kreativ die Sachsen sind. Am 26. März war die Werk-Schau öffnungsbereit. Seither gab es immer wieder Veränderungen im Schaufenster. Das von früher bekannte „einfach kommen, sehen, staunen“ ist wegen Corona nicht möglich. Die Einladung zur Besichtigung mit Test war ab 21. April auch hinfällig, nachdem der Bundestag ein neues Gesetz, die sogenannte bundeseinheitliche Corona-Notbremse beschloss. Der Eintritt zur Werk-Schau war kostenlos. Anfang Mai wird die Werk-Schau an der Chemnitzer Brückenstraße Vergangenheit sein.