Advertisement
Montag, 17.05.2021 (20.KW)
KabelJournal Chemnitzer-Land
Regionalnachrichten
Augustusburger Pilotprojekt durch Corona-Notbremse beendet

AugustusburgIm Rahmen des Augustusburger Modellprojektes – heißt: Schnelltest in Augustusburg, wenn negativ, dann digitaler Zugang zu einer Eintrittskarte – war es seit 6. April auch wieder möglich, das Augustusburger Schloss zu besuchen und dabei ein neues Exponat zu besichtigen. Eine originalverpackte MZ ETZ 250, so wie man die Motorräder üblicherweise exportierte – mit der Verpackung in Form eines Holzgestells. Da es die Originalverpackung ist, wurde somit das Motorrad, das Mitte der 80iger Jahre das Produktionsband in Zschopau verließ, noch nie montiert, also auch nicht gefahren. Besitzer hatte diese ETZ schon zahlreiche, zuletzt einen Rostocker Motorradhändler. Im Oktober 2020 wurde das Motorrad nach Augustusburg geholt und anschließend für die Ausstellung aufbereitet. Was die Möglichkeit zum Besuch des Schlosses mit den Ausstellungen angeht: das Augustusburger Öffnungs-Modellprojekt wurde für 4 Wochen – bis Ende April - genehmigt. Am 21. April teilte der Bürgermeister Dirk Neubauer allerdings mit, dass das Bundesgesetz das Projekt beendet. Beschlossen hatte man das Gesetz – die sogenannte bundeseinheitliche „Corona-Notbremse“ - am 21. April. Was vorher die Länder mit ihren Allgemeinverfügungen regelten, soll von ganz oben bundeseinheiltlich geregelt. Was die Regelungen selbst angeht, gibt es für den Bürger nicht wirklich Neues zu verkünden. Außer: die Inzidenzzahl 165.