Advertisement
Freitag, 03.12.2021 (48.KW)
KabelJournal Chemnitzer-Land
Regionalnachrichten
Dieter Birr und Uwe Haßbecker im Eisenbahnmuseum Hilbersdorf

Dieter Birr und Uwe Haßbecker im Eisenbahnmuseum HilbersdorfAuf dem Schauplatz Eisenbahn in Chemnitz-Hilbersdorf gab es am 17. Juli nicht nur etwas besonderes zu sehen, sondern ebenfalls etwas nicht alltägliches zu hören. Puhdys Maschine, Dieter Birr, intim – mit Liedern für Generationen.  Einer seiner Freunde saß neben ihn – ebenfalls nicht unbekannt : Uwe Haßbecker von Silly. Die zwei gestalteten zusammen den Abend im Lokschuppen des Eisenbahnmuseums. Es erklangen viele bekannte Songs, die auf Puhdys-Alben erschienen. Von Dieter Maschine Birr erfuhr das Publikum die Hintergründe zur Entstehungsgeschichtedes Songs "Hey John". Geschockt von der Ermordung John Lennons am 8. Dezember 1980 war nach Eingang der Nachricht nicht an Arbeiten zu denken und Dieter Birr klimperte mit einem Finger einige Töne - die Melodie zu diesem großartigem Song war geboren. Viele Tränen dürften auch geflossen sein, als am 22. Juli vor 25 Jahren die Frontfrau von Silly, Tamara Danz, den Kampf gegen ihre Krebserkrankung verlor. Klar, dass an dem Abend Silly-Songs nicht fehlten. Man schwelgte an dem Abend nicht nur in alten Erinnerungen, sondern präsentierte zudem Neueres von Maschine Solo. Ein Abend mit Legenden, vom dem es, wenn es nach dem Publikum geht, gern eine weitere Auflage geben darf: