Advertisement
Freitag, 03.12.2021 (48.KW)
KabelJournal Chemnitzer-Land
Regionalnachrichten
11. Jahnradkriterium in Niederfrohna

11. Jahnradkriterium in NiederfrohnaKein ungewohnter Anblick am 31. Juli kurz vor 13 Uhr auf Niederfrohnas Oberer Hauptstraße. Gestartet wurde das 11. Jahnradkriterium. Das Jedermann-Rennen war der erste Wettkampf an diesem Tag - bei dem 48 Kilometer zurückgelegt werden mussten. 16 Runden durch Niederfrohna mit einigen Berg- und Talfahrten. Das Wetter war angenehm, sowohl für die Radsportler als auch für die Zuschauer, für die am Rathaus ein großer Sportfest-Platz geschaffen wurde, mit vielen Betätigungsmöglichkeiten, reichlich Speise und Trank, Tombola und vielem mehr. Rings um die Rennstrecke hatten sich ebenfalls Zuschauer platziert, die die Radsportler laut anfeuerten. Jahnradkriterium in Niederfrohna - wie man es bereits 10 Mal erleben durfte. Eine 11. Auflage war eigentlich nicht mehr vorgesehen, Aber es fanden sich wieder viele bereit, bei der Organisation und Durchführung mitzuhelfen. Auch die Zuschauer halfen tatkräftig mit, als zum Beispiel kurzzeitig der Strom ausfiel und das Lufttor zusammenzubrechen drohte. Mittlerweile waren die Prominenten am Start der Radsportstrecke eingetrudelt. Wer zu jung war, die eine oder andere Sportlegende zu kennen, erhielt von den Moderatoren Bernd Linder und Reiner Rechenberger Auskunft. Wolfgang Lötsch, Thomas Barth, Jens Heppner, Bernd Drogan, Jan Schur – die jüngeren Promis Denny Ihle und Joe Eilers sowie viele mehr. Prominente Frauen waren auch schon beim Jahnradkriterium vertreten. In diesem Jahr zum 1. Mal dabei die Radsportlerin Hanka Kupfernagel. Am 31. Juli standen für die Promis 9 Kilometer auf dem Plan - 15 Runden durch das Ortszentrum. Am Ende hieß die Siegerin Hanka Kupfernagel. Nach dem Rennen war an diesem Tag noch lange nicht Schluss, am Abend gab es Party im Festzelt mit den Songs von Abba und auch ein Feuerwerk wurde gezündet. Zum Video auf "weiter" klicken!