Advertisement
Montag, 16.05.2022 (20.KW)
KabelJournal Chemnitzer-Land
Regionalnachrichten
Hexenfeuer in Röhrsdorf

Hexenfeuer in RöhrsdorfRöhrsdorf - Nach zwei Jahren coronabedingter Pause konnten nun am 30. April wieder die traditionellen Hexenfeuer angezündet werden, um in Gemeinschaft den Wonnemonat Mai zu begrüßen. Die Gemeinschaft war, wie zum letzten Mal 2019, wieder groß in Röhrsdorf. Die Veranstaltung in dem Chemnitzer Ortsteil gehört in der Walpurgisnacht mit zu den beliebtesten in der Region. Denn, obwohl viele Menschen hier aufeinandertreffen, ist es recht gemütlich. Sonst wurde das Hexenfeuer zusammen mit der Röhrsdorfer Kinderwelt auf die Beine gestellt. Diesmal hatten die Mitglieder der Freiwilligen Feuerwehr Röhrsdorf sowie der Feuerwehr-Fördervereins allein den Hut auf und ließen es an nichts mangeln. So fehlte nicht der berühmte Kesselgulasch. Es wurde gegrillt, wie verrückt. Und Getränke gab es für jedes Alter und jeden Geschmack. Es wurde auch viel Arbeit in die Vorbereitung gesteckt - dabei stets das große Bangen, ob Corona nicht schon wieder einen Strich durch die Rechnung machen wird. Die Röhrsdorfer Feuerwehr bedankt sich bei den zahlreichen Helfern, die nicht der Wehr oder dem Förderverein angehören und bei den Partnern, die zum Gelingen der Veranstaltung beitrugen. Nachdem nun mit dem Hexenfeuer das Feierjahr in Röhrsdorf eingeleutet wurde, hofft man, dass auch die anderen traditionellen Feste, die coronabedingt pausieren mussten, starten können. Zum Beispiel das Parkfest, das der Heimatverein Röhrsdorf in Zusammenarbeit mit anderen Vereinen durchführt.