Advertisement
Montag, 16.05.2022 (20.KW)
KabelJournal Chemnitzer-Land
Regionalnachrichten
Frühjahrsempfang in Limbah-Oberfrohna

Frühjahrsempfang in Limbah-OberfrohnaLimbach-Oberfrohna - Der Neujahrsempfang ist vielerorts eine Tradition mittels derer man die Gemeinschaft einer Kommune zusammenbringt. Vertreter von Vereinen, Einrichtungen, Unternehmen, Behörden und viele andere mehr. Coronabedingt mussten auch in Limbach-Oberfrohna die Neujahrs-Empfänge 2021 und 2022 ausfallen. Nun am 6. Mai fand eine Ersatzveranstaltung statt – ein Frühjahrsempfang, zu dem der neugewählte Oberbürgermeister Gerd Härtig begrüßte. Gleich zu Beginn ging er auf die zwei globalen Krisen ein, die seit dem letzten Neujahrsempfang im Januar 2020 Einfluß auf Deutschland, Sachsen und auch Limbach-Oberfrohna haben. Es gibt aber auch Menschen in Limbach-Oberfrohna, die nicht egoistisch sind und sich ehrenamtlich engagieren. So einige halfen, die älteren Mitbürger zu den Impfzentren zu fahren. Andere stellen jetzt während des Krieges in der Ukraine Wohnungen für Geflüchtete zur Verfügung. Stellvertretend für viele andere, wurden sie mit der Ehrennadel ausgezeichnet. Vereint mit anderen

geht es um so besser, auch in der Stadtverwaltung. Seit 1. April 2022 ist hier Gerd Härtig der Chef. Weil Gerd Härtig aber erst seit kurzem im Amt ist, blickte der Bürgermeister Robert Volkmann auf die 28 Monate seit dem letzten Empfang im Januar 2020 zurück. Der Zukunft widmete sich der Oberbürgermeister Gerd Härtig. Im Rahmen des Neujahrsempfangs wurde jährlich der Unternehmer des Jahres ausgezeichnet. Im vergangenen Jahr fiel das aus. Die Jury hatte aber bereits im Oktober 2020 aus 10 Vorschlägen den „Unternehmer des Jahres“ gewählt. Und so wurde nun 2022 Claus Koschmieder von der Koschmieder Bau GmbH „Unternehmer des Jahres 2020“. Musikalisch umrahmt wurde der Frühlingsempfang von den Dresdner Salondamen. Der Abschluss des offiziellen Teils erfolgte mit dem gemeinsamen Anstoßen.