Advertisement
Dienstag, 16.08.2022 (33.KW)
KabelJournal Chemnitzer-Land
Regionalnachrichten
Heavy 24

Heavy 24Das Event-Team aus Kändler trat am 25. Juni zur Fotosession an - auch um die neue Sportbekleidung zu präsentieren, aber hauptsächlich für die Geschichtsbücher, denn nach zwei Jahren Corona-Trubel hieß es endlich wieder ganz normal - Heavy go! Punkt 12 Uhr fiel der Startschuß. Ein Team, das fast seit Anbeginn mit dabei ist, ist das Event-Team aus Kändler. Gefahren ist das schon in allen Mannschaftsgrößen. In diesem Jahr ging es mit einem 8er-Team und einem 2er-Team an den Start. Beim Kids-Race gewann in der Altersklasse 6 bis 8 Helene Wrazidlo, die Enkelin eines Event-Team-Mitglieds. Das 2er-Event-Team erreichte den 16. Platz von 43 gestarteten, das 8er-Event-Team mit 58 Teamrunden den 10. Platz von insgesamt 18 Teams. Das viertplatzierte Team hatte gerade mal 3 Runden mehr als das Team aus Kändler geschafft – es ging also sehr eng zu. Das Event-Team hätte den 4. Platz schaffen können, allerdings fiel Felix Schildan ein paar Stunden aus, weil er einen unaufschiebbaren Termin in Stangendorf hatte. Dort fand das Kreispokalfinale FSV Limbach-Oberfrohna gegen TV Oberfrohna statt. Limbach gewann gegen Oberfrohna 3 zu 2. Felix Schildan war ein Torschütze und durfte so mit seinem Verein den Kreispokal feiern, allerdings nicht sehr intensiv, weil am Stausee Oberrabenstein das Event-Team auf seine Unterstützung wartete. Wenn es im nächsten Jahr nicht solche Terminüberschneidungen gibt und das Team aus Kändler wieder gut drauf ist, dann könnte es 2023 Platz 4 oder vielleicht sogar noch mehr werden. Aber: die anderen Teams wollen auch gewinnen. In der 8er-Team-Wertung gelang das in diesem Jahr mit 69 Runden der Radfabrik vor Teeg-Kamine mit 68 Runden und Team Fit4Stein-bikes mit 67 Runden.