Advertisement
Mittwoch, 01.04.2020 (13.KW)
KabelJournal Chemnitzer-Land
Regionalnachrichten
Neue Räume eingeweiht

neue Räume eröffnetWolkenburg - Mit einer kleinen Festveranstaltung wurden am 22. Mai, nach umfangreicher Restaurierung, die sechs Ausstellungsräume des Schlosses Wolkenburg eingeweiht. Die Restaurierung kostete rund 370.000 Euro. Ein Drittel des Geldes bezahlte die Stadt Limbach-Oberfrohna, die  zwei anderen Drittel wurden über das Förderprogramm der städtebaulichen Erneuerung vom Freistaat Sachsen und vom Bund aufgebracht. Rund ein Jahr dauerten die Restaurierungsarbeiten. Von den sechs Ausstellungsräumen ist einer der Familie von Einsiedel gewidmet, die vom 17. Jahrhundert bis 1945 in dem Schloss lebte. In einem anderen Raum wurde das Fritz-von-Uhde-Kabinett eingerichtet.

Das wertvollste Ausstellungsstück ist das Gemälde „Winterabend“ aus dem Jahr 1890. Dieses Gemälde ist das einzige Original des auf Schloss Wolkenburg geborenen Malers, das die Stadt Limbach-Oberfrohna dank zahlreicher Spenden bislang erwerben konnte. Im angrenzenden Raum haben Eisenkunst-Gußfiguren ihren Platz gefunden. Die ließ der Besitzer der Lauchhammer Gießerei Detlef Carl Graf von Einsiedel im 18. und 19. Jahrhundert nach antiken Vorbildern anfertigen. Zwei weitere Räume stehen für wechselnde Ausstellungen zur Verfügung. Wer sich selbst ein Bild von den neuen Räumen machen möchte, sollte das Schloss besuchen. Geöffnet ist dieses Dienstag bis Sonntag von 14 bis 17 Uhr.